Freitag, 10. Februar 2017

Crop zwischen den Meeren....

Ja unser Crop zwischen den Meeren scheint mittlerweile zu einer Institution geworden zu sein und das freut uns natürlich ungemein. Am vergangenen Wochenende fand er zum siebsten Mal statt und für ganz ganz viele ist es wie nach Hause kommen. Tanja bezeichnete ihn gerade bei uns im Scrapbooktreff als 'Crop meines Herzens'. Das fand ich zum Dahinschmelzen. Danke Tani, das geht runter wie Öl.

Jetzt möchte ich euch ein paar Fotos zeigen und natürlich auch ein paar Worte dazu sagen. Natürlich ist es immer wieder das Gleiche. Aber auch eben nicht. Es sind nicht immer zu 100% die gleichen Mädels und der gleiche Ablauf. Aber die ganze Angelegenheit hat doch Wiedererkennungswert.

Diesmal waren bestimmt eine Handvoll neue Gesichter dabei.

Am Abend vorher wurde natürlich unser Cropraum hergerichtet, Tische gerückt, Scrapperdamast aufgelegt und Cathleen hat natürlich ihren Shop aufgebaut, der jedesmal ein bisschen reichhaltiger und raffinierter wird. Raffinierter weil sie es jedesmal wieder schafft, mir richtig viel Geld aus der Tasche zu ziehen, obwohl ich doch schon alles habe.

Und dann geht's natürlich wieder zum Griechen mit allen, die schon am Freitag angereist sind (nein, das ist so nicht ganz richtig, denn es sind noch mehr am Freitag angereist, sogar per Flugzeug, aber nicht alle waren mit zum Essen). Mittlerweile haben fast alle dort schon ein Lieblingsgericht. Fotos gibt es davon und natürlich auch vom Crop bei Instagram.

Am Samstagmorgen düse ich nach Langeln und wie immer halte ich am Ortseingang um dieses eine besondere Foto zu machen.


Hier geht's also heute wieder rund. Noch ist alles ruhig und bis auf unser Orgateam ist noch keiner da. Es müssen noch ein paar Reste vorbereitet werden und wir haben die Ruhe vor dem Sturm.


Dies hier ist unsere Location. Nein, wir scrappen nicht im Spritzenhaus, sondern direkt im anhängenden Gemeideraum. Die Namensschilder warten schon auf ihre Besitzerin....


... der Cropraum ist fertig, die Gewinne der Tombola abgedeckt und...


... die ersten Mädels sind eingetroffen, warten und scharren schon mit den Hufen!!!


Pünktlich öffnen wir die Tür und alle strömen herein und sind glücklich, endlich hier zu sein. Es wird geherzt und geküsst und die Wiedersehensfreude ist vielen ins Gesicht geschrieben. Die Neuen gucken erstmal und die ersten stürzen sich auf die beliebte Flohmarktkiste von Evi.😀


Alle bringen ihren Beitrag zum Buffet in die Küche und dort biegt sich dann schnell der große Tisch. Leider sind viele meiner Fotos nichts geworden und hier müsst ihr euch auf der linken Seite das Kuchenbuffet vorstellen und auf der rechten Seite Desserts, Obst und warme Speisen.


Und wieder der Augen- und Gaumenschmaus von unserer Schwedin Ine, die ihre schwedische Brottorte mitgebracht hat.


Natürlich wird hier alles ordentlich hergerichtet in der Küche, aber in der Durchreiche stehen schon der Kaffee und kalte Getränke zur Verfügung.


Und was sofort auch geentert wird, ist Cathleen's Shop. Cathleen, ich hätte ja so gern die Tageseinnahmen. 😇


Und als gefühlt alle eingetrudelt waren und ihren Platz gefunden hatten, konnten wir vier auch unsere kleine Begrüßungsrede schwingen, die sich diesmal wirklich sehr in Grenzen gehalten hat.


Und dann ist da ja immer das Gruppenfoto, was auf keinem Crop fehlen darf. Bisher haben wir immer Glück gehabt und konnten das Foto draußen machen, denn im Cropraum würde es wahrscheinlich ziemlich chaotisch werden. So haben Claudia und ich erstmal draußen die Lage gepeilt, wo es denn gut aussehen würde. So viele Möglichkeiten gibt es ja nicht, denn wenn man schon zum siebten Mal ein Gruppenfoto macht und gern jedesmal eine andere Perspektive haben möchte, wird es von Mal zu Mal schwieriger. Das war unsere Wahl und ich bin mir jetzt nicht sicher, ob wir diese Richtung nicht doch schon mal hatten. Auf die Bänke setzen ging aber gar nicht, denn diese Tisch-Bank-Kombi war schlickig grün und das wollte keiner von uns an den Klamotten haben.


Claudia stellte das Stativ mit der Kamera auf und ich klopfte dann ans Fenster, damit alle zum Foto rauskommen.


Und weil Biggi die erste war, gab es noch ein Extrafoto mit der Fotografin.


Alle Mädels stellten sich auf und wurden hier und da noch ein bisschen hin und hergeschoben, so lange, bis alle anständig zu sehen waren. Es gibt ja doch immer wieder welche, die sich gern verstecken, aber diesmal habe ich aufgepasst, dass alle zu sehen waren. So sah dann die Aufstellung aus, bevor Claudia und ich dazukamen.


Und.... seht ihr das? Da sind doch tatsächlich immer noch Gesichter, die man nicht richtig erkennen kann, vor allem das von unserem Quotenmann Olav. Der Herr des Geldes!!! Aber seht ihr auch das Quotenmännchen ganz vorn? Ist der nicht schnuckelig? Der musste mal ausnahmsweise mit und hat sich auch sowas von vorbildlich geführt, so dass man ihn überhaupt nicht merkte. Den ganzen Tag und auch bis in den Abend hinein.

Und am Ende sah unser offizielles Gruppenfoto dann so aus!


Geht doch!!!! Obwohl es doch nicht zu 100% zufriedenstellend ist, aber ich glaube, das erreicht man wahrscheinlich selten.

Wieder drin ging es dann endlich zum Workshop, denn viele waren schon am Hibbeln. Diesmal hatten wir uns die Papierserie High Tide von Kaisercraft ausgesucht und wollten u.a. damit einen Keilrahmen gestalten. Es durfte geschmiert und geschmaddert werden und dafür hatten wir einen Tisch vorbereitet.




Das war für etliche doch wieder eine ganz neue Erfahrung und ich glaube, es hat allen Spaß gemacht und das Ergebnis war überraschend und erfreulich. Meinen Prototypen seht ihr im unteren Bild in der hinteren Mitte. Den zeige ich euch im Detail im nächsten Post.

Hier in Langeln ging es dann weiter mit dem Tagesordnungspunkt Tombola und dafür gebe ich jetzt ab an Claudia, denn das ist ihr Baby.


Also, bleibt dran, hier gibt es also noch zwei weitere Post zum CzdM7!!!!

Bis dann....
Stine

Kommentare:

  1. Es war wieder wirklich wunderschön und ich habe dieses mal so wenig wie noch nie geschafft. Außerdem muss es glaube ich Schlemmercrop heißen. Das Buffet war wieder sagenhaft. Danke für eure Organisation. LG deine Oberschwester

    AntwortenLöschen
  2. Das klingt alles ganz toll und wunderbar und die Fotos sprechen für sich. Schade, dass ich nicht dabei sein konnte. Vielleicht klappts bald mal wieder.
    Liebe Grüße, Marion

    AntwortenLöschen

Schön, dass du mir eine Freude mit einem Kommentar machst. Danke für deinen Besuch in meiner 'Schmiede'!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...