Montag, 29. Februar 2016

Noch zwei Karten....

... die ich mit dem NOCH aktuellen Schnickschnacksack von Scrapabilly fabriziert habe, will ich euch noch fix zeigen, denn morgen ist schon wieder der Erste!!! Naja, obwohl der Februar diesmal 29 Tage hat, ist er doch zügiger vorbei, als ich dachte.

Für Karten gehen doch Reste immer extem hervorragend, oder? Und Reste produzieren wir ja am laufenden Band. Da denkt man, die Restekiste würde sich irgendwann mal leeren, aber im Gegenteil. Man muß sich einfach zwischendurch mal von Resten, die eine bestimmte Größe unterschreiten trennen. Ich weiß, das ist leichter gesagt als getan, wo ich doch diesbezüglich ein leichtes Messi-Gen besitze.

Aber zurück zum Thema, ich zeige ich euch noch zwei Karten, die mit dem Februar Schnickschnacksack entstanden sind.



Dann sind wir doch mal ganz gespannt auf morgen, wenn der nächste Schnickschnacksack geöffnet werden kann.

Bis dann....
Stine

Mittwoch, 24. Februar 2016

Noch ein Schnick-Schnack-Sack Layout

Bevor der Monat rum ist und der nächste Schnickschnacksack ausgepackt wird, will ich doch noch zeigen, was ich alles so aus dem Sack gerausgelassen habe! Ich mochte ja schon immer gern Kreise auf dem Layout. Das lenkt den Blick eben genau auf das Wesentliche.

Hier in diesem Fall ist es ein Ausblick von einer Brücke kurz vor dem Ortsschild von Ringköbing. Unzählige Male sind wir schon drüberweg gefahren und jedes Mal ist es wieder unglaublich idyllisch und malerisch. Leider kommt das auf den Fotos nicht so rüber. Irgendwann habe ich es geschafft, auf der Brücke anzuhalten und zu beiden Seiten zu fotografieren.

Hier habe ich Washi, Alphas, Puffy Sticker, einen Tag, Twine, Acetat Embellies und Stempelfarbe aus dem tollen Schnickschnacksack benutzt, den ihr natürlich bei Scrapabilly erstehen könnt. Ich kann euch den nur wärmstens empfehlen. Da kommt echt 'ne Menge raus aus dem netten Leinensäckchen.






Auch wenn wir weiterhin immer wieder über diese Brücke fahren, müssen wir immer nach links und rechts gucken, weil es einfach zu schön ist. Dieses Flüsschen verbindet übrigens den Stadil Fjord mit dem Ringköbing Fjord.

Jetzt möchte ich den restlichen Tag noch nutzen, um ein wenig Ordnung in mein Sonnenstudio zu bekommen, denn am Samstag bekomme ich Scrapbesuch. Da muss es schon ein bisschen aufgeräumter sein als gerade eben. ;-))

Bis dann....
Stine

Samstag, 20. Februar 2016

Meine Ergebnisse...

die beim Crop im Pott entstanden sind, wollte ich euch ja noch zeigen. Da ich bei Crops nie besonders viel schaffe, brauche ich eigentlich auch nicht besonders viel Kram mitnehmen. Aber ihr wisst ja wie das ist. Vielleicht überkommt einen doch die Arbeitswut. In diesem Fall hielt sie sich aber in Grenzen.

Viel lieber gucke ich zu und freue mich über die Arbeitswut der Mitscrapperinnen. Ich quatsche hier und sabbele da und so vergeht die Zeit wie verrückt. Aber zum Glück gab es ja den Workshop mit Alex. Dort entstanden zwei Layouts und dann gab es noch gleich zu Anfang die Möglichkeit, die uns Nicole vom Scrapbookladen geboten hat und die ich natürlich auch wahrgenommen habe. Wir konnten mit dem neuen Buchstabenboard vier große Buchstaben punchen und da ich mir dieses Board gegönnt habe, musste es natürlich erstmal getestet werden.

Und wir bekamen unser Gruppenfoto gleich mit in die Hand und so entstand ein Layout, was so oder ziemlich ähnlich wohl ganz viele beim Crop gemacht haben. Hier isses!





Und nun die Ergebnisse von Alex' Workshop. Dort wurde viel mit Farben hin- und hergematscht. Das fand ich toll und meine Layouts sahen dann so aus!












Wie man an den Fotos unschwer erkennen kann, bin ich immer noch bei der Verarbeitung des Sommers in Dänemark 2012. Aber so langsam komme ich zum Ende. Ich habe schon neue Fotos in der Hinterhand.

Macht das Beste aus diesem usseligen Samstag. Morgen wird es bestimmt auch nicht besser. Also, schön den Ofen an und einkuscheln.

Bis dann....
Stine

Dienstag, 16. Februar 2016

Da bin ich wieder... der Crop im Pott

Nun war es einige Zeit still hier bei mir. Leider mussten wir von unserem süßen kleinen Findus Abschied nehmen. Er durfte nur 7 Monate alt werden und hat in seinen letzten Tagen wohl einige Schmerzen leiden müssen. Er hatte den ganzen Bauch voller Tumore, ist das nicht furchtbar? Wir haben ihn während der OP erlösen lassen, denn er hatte leider keine Chance mehr. Das ist uns allen sehr sehr nahe gegangen. Ich war selbst überrascht, wie sehr mir dieser kleine Kater ans Herz gewachsen war und war zwei Tage 'out of order'! Hier sind die letzten Fotos von diesem außergewöhnlich tollen Katerchen.




Dann stand auch schon das Wochenende mit dem Crop im Pott vor der Tür und ich war am Schwanken, ob ich fahren soll oder nicht. Ich habe mich dann doch dazu entschlossen zu fahren und das war auch gut so, denn das hat mich auf andere Gedanken gebracht.

Zum zweiten Mal fuhr ich mit einer großen Truppe Mädels nun schon zum Crop im Pott zu unserer lieben Conny. Es wird wohl kaum eine Scrapperin geben, die Conny nicht nicht kennt, oder? Also, auf nach Bochum in den Pott.

Es ging bereits am Freitag los und am Vorabend gab es schon ein Treffen in der Bochumer Partymeile "Bermudadreieck"!





 Es gab natürlich jede Menge zu Essen und zu Trinken und das nicht nur an diesem Abend in dieser Lokalität. Die Hauptbeschäftigungen dieses Wochenendes sind Sitzen, Essen, Trinken, Quatschen, Scrappen, Lachen, Shoppen...

Abgestiegen sind wir, wie beim letzten Mal in Wattenscheid mit direkter Aussicht auf die Zeche Holland. Der Förderturm der Zeche sah im Morgenlicht schön rosa aus, leider kommt es auf dem Foto gar nich so schön zur Geltung.

 
Nach einem gepflegten Frühstück ging es dann zum Veranstaltungsort.

Diesmal war das Farbmotto Schwarz/Weiß/Rot! Der ganze Saal war wieder toll geschmückt mit richtig viel Hingabe zum Detail. Natürlich wurden wir von Conny begrüßt in Rot!




Bei allen Details war das Farbmotto bis ins Letzte perfekt!!!




Das macht schon ordentlich was her. Bevor ich allerdings anfangen konnte zu scrappen, gingen erstmal einige Stunden ins Land. Soooo viele liebe Mädels mussten begrüßt und umarmt werden, die ich schon einige Zeit nicht gesehen habe, weil ich im letzten Jahr nicht beim Mekka war. Das ist eigentlich das Schönste bei einem Crop.

Zum Mittagessen hatte Conny wieder ihre leckere Tomatensuppe gekocht und dazu gab es Original Kohlebrot aus dem Pott. Es wird nur bei einem einzigen Bäcker in Essen gebacken und zuerst wirkt das schon etwas befremdlich. Schmeckt aber genauso wie normales Brot, es ist mit Sepia gefärbt.


Dann kam ich auch so langsam in Wallung, denn am Nachmittag gab uns Alex einen Workshop, der mir sehr gefallen hat. Ich habe gerade mal zwei Layouts geschafft, aber damit bin ich sehr zufrieden. (Die könnt ihr dann im nächsten Post sehen)
Damit war ich eigentlich den Rest des Tages beschäftigt, ach und zwischendurch musste man natürlich immer mal in den Shop gucken, denn Nicole vom Scrapbookladen war auch vor Ort und hat uns in Versuchung geführt.


Zu fortgeschrittener Stunde gab es noch eine kleine Challenge, bei der unsere Oberschwester einen Pokal abgeräumt hat.


Irgendwann sind wir dann wieder zurück ins Hotel, um am nächsten Morgen (selbstverständlich wieder nach dem anständigen Frühstück) wieder vor Ort zu sein, damit einige von uns beim Workshop von Jenni Pauli dabei sein konnten.

Aber da waren doch schon wieder über Nacht die Heinzelmännchen tätig und auf meinem Platz sah es so aus!!!!


Vielen vielen lieben Dank an Conny und Sonja für die kleinen Schnuckeligkeiten zum Valentinstag. Warum dauert so ein Wochenende nicht 5 Tage?????

Zum Mittag wurde uns Original Grönemeyer-Currrywurst serviert. Das war ja was für mich!


Und dann ging es langsam aber sicher dem Ende entgegen und es wurde wieder geherzt und gekuschelt.


Ich habe noch einige Fotos geschossen und die Gelegenheit genutzt ein Foto mit Conny zusammen zu bekommen.


Claudia hat schon ihre ganzen Sachen nach draussen gerollt und dann haben wir noch ein bisschen beim Aufklaren geholfen, bis es dann endlich bei Sauwetter ans Beladen des Busses ging.


Das Wetter auf der Heimfahrt war ätzend bis besch......!!!


 Um kurz vor 21 Uhr war ich zuhause und habe einfach nur meine Sachen hingestellt und nichts mehr gemacht. Das muss man dann einfach erstmal sacken lassen.

Zum Glück sehe ich doch einige schon in knapp vier Wochen bei unserem Crop zwischen den Meeren wieder.

Bis dann....
Stine





Sonntag, 7. Februar 2016

Farbenfroh

Es ist schon nicht schlecht, ab und an mal seine gewohnten Bahnen zu verlassen und etwas anderes auszuprobieren. Genau das passiert immer wieder beim Jumpstart, aber auch bei Design-Team Arbeiten. Und wenn das Werk dann fertig ist, freut man sich um so mehr, dass man es doch wieder geschafft hat, sich selbst zu übertrumpfen. So geht es mir jedenfalls.

Hier habe ich für euch ein farbenfrohes Layout, gefertigt mit einem Teil des neuen Schnickschnacksacks von Scrapabilly . Es ist ja toll, was man alles damit machen kann und auf so viele verschiedene Arten. Obwohl ich doch eher der monochrome Typ bin, finde ich farbenfrohe Layouts immer wieder schön. Hier ein Beispiel!




Nun ist das Wochenende schon wieder vorbei, aber das nächste schwebt schon vor mir her, denn ich freu mich schon riesig auf den Crop im Pott. Auf das Wiedersehen mit so vielen bekannten und lieben Mädels. Hätte mir mal jemand gesagt, ich würde mich mit zig scrapwütigen Frauen aus dem Internet live und in Farbe treffen, da hätte ich wohl dankend abgewunken.... Man muss eben doch immer mal seine gewohnten Pfade verlassen!

Bis zum nächsten Mal
Stine

Freitag, 5. Februar 2016

Das ging gar nicht!!!

Natürlich gibt es auch immer mal ein Layout, mit dem ich so gar nicht klarkomme. Normalerweise finde ich ja die Sachen, die Jenni Pauli macht, fast ausnahmslos wirklich total klasse. Allerdings bin ich mit der Layoutvorgabe von ihr überhaupt nicht klargekommen und habe meinen ersten Versuch in die Tonne gedrückt.

Das kommt vielleicht maximal einmal im Jahr vor, dass ein Layout so wirklich gar nicht zu retten ist. So habe ich nochmal von vorn angefangen und das Ergebnis hat mich dann auch nicht zufrieden gestellt, zumal ich auch noch beim Fotografieren meine Mühe hatte.

Naja, sowas kommt halt auch mal vor und trotzdem zeige ich es hier, denn schließlich gehört es zum Jumpstart dazu.

Das Original war auf schwarzem CS gearbeitet und die vier Fotos waren schräg gekippt. Das ging bei mir gar nicht, so bin ich auf hellgrünen CS ausgewichen und habe die Fotos nicht gekippt.





Dann werde ich mal wieder mein Sonnenstudio aufräumen. Ich wünsche euch einen tollen Start ins Wochenende.

Bis dann....
Stine

p.s. Ich danke euch ganz herzlich für die viele Post, die mich per Mail erreicht hat mit Tipps und Genesungswünschen für unseren süßen kleinen Kater Findus. DANKE!!!
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...