Sonntag, 28. Juni 2015

Mach mal Urlaub...

... das war die jüngste Aktion im Scrapbooktreff! Innerhalb von vier Tagen hat das Crop Team des Forums eine unglaubliche Menge an kreativen Dingen vorgestellt, die man am liebsten alle sofort nachwerkeln möchte.

Mein Part war eine Hülle für einen Ebook-Reader. Ich habe seit ein paar Jahren so ein Teil und gerade für den Urlaub finde ich das eine absolut unschlagbare Erfindung für Leseratten. Ich kann mich noch sehr gut erinnern, dass ich vor etlichen Jahren auf dem Flughafen mit einem schweren Koffer stand, in dem hauptsächlich Bücher waren. Wozu braucht man auch Klamotten im sonnigen Süden???

Aber auch für mich, die mittlerweile ihr Urlaubsdomizil in andere geografische Breiten verlagert hat, wo man durchaus auch im Sommer dickere und wetterfeste Klamotten benötigt, hat der Reader eine Daseinsberechtigung, denn im Wohnwagen ist auch nicht gerade Platz für eine Bibliothek.

Also, lange Rede - kurzer Sinn. Hier kommt die Hülle für meinen Reader, die natürlich auch für jedes andere Format anpassbar ist.

Das sind die Zutaten für eine wirklich einfach nachzuarbeitende Hülle, ich habe sie allerdings kurz vor Schluß noch ein wenig aufgepimpt. Im gleichen Look habe ich bereits eine Hülle für mein Tablet genäht. Die hatte ich mal bei DIY-Frollein vorgestellt.

Ihr benötigt zwei Stücke Stoff, ich gebe jetzt hier extra keine Maße an, dann kann sich jeder selbst für seinen Reader den Stoff zurechtschneiden. Zusätzlich zum Stoff braucht man 2 Bögen Moosgummi in A4, ein kleines Stück Volumenvlies, Klettband (Männchen und Weibchen) oder einen größeren Druckknopf. Natürlich die üblichen Verdächtigen wie Schneiderschere, Garn, Stecknadeln. Und 'ne Nähmaschine wäre auch nicht übel.


Das Moosgummi wird halbiert, so dass man insgesamt vier gleich große Stücke hat. Je nachdem, wie durchsichtig euer Stoff ist, kann man die Moosgummifarben anpassen.


Ein Stück Volumenvlies wird zugeschnitten...


und zu einer Wurst gedreht und festgesteckt und anschließend einmal drübergenäht.


Auf den ausgebreiteten Stoff wird das Moosgummi placiert und die Wurst in die Mitte. Diese Wurst wird dann der Boden. Wenn man den Reader in die Hülle schiebt, landet er somit weich.


Die zweiten beiden Moosgummiseiten werden direkt auf die ersten beiden gelegt, die bilden dann Vorder- und Rückseite und polstern die Hülle und geben den richtigen Halt und Stand.


Die Wurst wird in der gleichen Höhe wie das Moosgummi abgeschnitten...


...und am Stoff festgesteckt.


Jetzt wird die zweite Stofflage aufgelegt, so dass die Stoffe links auf links liegen und alles schön deckungsgleich. ;-))


Rundherum brav alles mit Stecknadeln feststecken. Wer mag und noch nicht so viel Erfahrung hat, sollte an dieser Stelle einmal herum heften. Dann verschiebt sich anschließend beim Nähen mit der Maschine nichts.


Die Wurst wird an beiden Seiten durch beide Stofflagen festgesteckt, auch hier kann man heften.


Dann gehts los mit der Maschine. Es wird einmal außen herum genäht, direkt an der Moosgummikante. Und natürlich die Wurst, die muss zwischen zwei Nähten eingesperrt werden.


Jetzt seid ihr eigentlich schon so gut wie fertig. Jetzt wird nur noch das Klettband oder der Druckknopf angebracht und dann braucht ihr das Ding nur noch zusammenklappen und links und recht herunternähen. Anschließend kann man dann die Seiten und die obere Kante entweder mit einer Zackenschere bearbeiten oder ausfransen wie eine abgeschnittene Jeans.


Ich habe mich aber dann entschieden, die Kanten zu paspeln und noch eine Schleife darauf zu setzen. So habe ich mir Stoffstreifen geschnitten und gebügelt und die oberen und die seitlichen Kanten damit eingefasst, wobei ich die Schleifenende mit in den seitlichen Paspel eingenäht habe.


Voila, das ist das fertige Endprodukt.Ich habe das Gefühl, mein Reader ist schon ganz heimisch darin und es ist auch noch genügend Platz für ein Ladekabel.


Ich bin gespannt, ob es euch gefällt, hier mal wieder was ganz anderes zu sehen. Vielleicht braucht ja noch jemand so eine Hülle für den Reader. Ich mag die gekauften Hüllen nämlich gar nicht. Die sind zwar funktionell, aber überhaupt nicht schön.

Dann wünsche ich euch mal eine schöne beginnende Woche. Die soll uns ja ordentlich und endlich Sommer bringen.

Sommerliche Grüße von

Stine

Freitag, 26. Juni 2015

Planänderung am Abend

Jetzt kommt hier langsam wieder Leben in die Bude. Eben gerade sind wir allemann aus dem Wald zurückgekommen. Das Kind hat Schlafbesuch und so ist der abendliche Hundegang etwas länger ausgefallen, als üblich. So konnten die Kinder mal wieder so richtig Kinder sein und bei uns im Wald auf der großen Lichtung auf den Spielplatz gehen. Und sie hatten unglaublich viel Spaß. Wir haben dort eine Seilbahn, eigentlich ist es eine Doppelseilbahn, also zwei direkt nebeneinanderliegende Teller.




Und natürlich musste auch das 'große' Kind (Gatte) einmal diese neue Seilbahn ausprobieren.


Was passiert ist, könnt ihr euch ja vorstellen. Dieses Teil ist ja eigentlich nur für Kinder gedacht und deren Körpergewicht ist ja doch eher geringer als das der Erwachsenen. Leider hat er dann auf dem Rückweg 'aufgesetzt'! Wir haben gekreischt vor Lachen und die Hunde sind immer drumherum und haben gekläfft wie die Verrückten. Aber wir waren allein dort und so hat es keinen gestört. Ich hätte es allerdings bis zu uns nach Hause gehört, wenn ich nicht mitgegangen wäre.

Ist doch echt mal witzig, spontan seinen gewohnten Tagesablauf zu ändern. Wir haben uns amüsiert wie Bolle. Leider habe ich dann später keine Fotos mehr gemacht, als alle Kerle, groß und klein, zwei- und vierbeinig auf einer schiefen Drehscheibe ihre Faxen machten.

Faxe, der verrückte Köter ist noch an einer dicken Birke hochgeklettert. Das Filmchen habe ich bei Instagram hochgeladen.
Und wir Erwachsenen sind jetzt im Eimer, während die Kids noch fit und munter sind und höchstwahrscheinlich lange nach uns schlafen werden.

Das war's mal wieder hier, etwas außerhalb der Reihe. Ich wünsche euch ein schönes Wochenende, macht doch einfach mal was anderes.

Stine

Donnerstag, 25. Juni 2015

CzdM zum vierten Mal

Vielleicht haben ja schon einige gewartet, ob hier an dieser Stelle mal wieder was zu hören und zu lesen ist zum Thema "Crop zwischen den Meeren"! Ja, was soll ich sagen, natürlich findet unser Crop wieder statt und zwar zum vierten Mal. Aber bevor ich es geschafft habe, hier zu posten, waren wir auch schon ausgebucht.

Nun möchte ich noch diejenigen unter euch ansprechen, die superspontan sind, denn wenn ihr einigermaßen in der Nähe wohnt und sehr spontan seid und nichts an diesem Wochenende plant, dann kann ich euch gern mit auf die Warteliste setzen. Erfahrungsgemäß gibt es in den letzten Tagen vor dem Crop immer einige Absagen und dann seid ihr drin, wenn ihr denn mögt.

Jetzt wollt ihr natürlich das Kleingedruckte wissen. Na denn! Unser Crop findet statt am:

26. September 2015
ab 10.30 Uhr
Gemeindehaus in Langeln

Das ist so grob gesehen nordwestlich von Hamburg. Der Tag kostet euch 20 Euro Teilnehmergebühr, darin sind Getränke warm und kalt und ein gigantisches Kuchenbuffet enthalten. Weitere Details bekommt ihr dann später.


Zum Abschluß habe ich euch noch ein Layout aus meiner zweiten Heimat mitgebracht.





Diese beiden Teile oben und unten sind sogenannte Chipboard Teile. Diese sind von Wycinanka, ein gigantischer Online-Shop in Polen, die eine unglaubliche Auswahl an diesen Teilchen haben, da ist wirklich für jeden Geschmack etwas dabei.

Der Sommer naht dann wohl mal endlich und damit auch wieder die Zeit für mich, in meine zweite Heimat zu fahren. Die letzte Saison in unserem alten Wohnwagen. Das "zu verkaufen" Schild hängt schon. Im nächsten Jahr wird es etwas komfortabler und wir freuen uns schon wie Bolle auf ein völlig neues Campinggefühl.

Bis demnächst.....
Stine

Samstag, 20. Juni 2015

Endlich mal wieder ein Layout....

Wurde ja auch Zeit. Heute habe ich, relativ fix, einen Sketch der Woche nachgeholt, nachdem ich gestern selbst dran war, für den Scrapbooktreff einen Sketch vorzulegen. Leider bin ich jetzt noch zwei Sketche im Rückstand, denn ich möchte jeden Sketch der Woche fertig machen, so hat man am Ende des Jahres schon mal 52 Layouts im Sack.

Heute möchte ich euch den von der letzten Woche zeigen. Interessante Aufteilung, ich hatte zuerst wirklich Schwierigkeiten damit, aber sobald Papier unter die Fotos kam, hat sich die Sache verselbstständigt und ruckzuck war das Layout fertig.

Wenn ich ein Layout mit mehreren Fotos mache, dann schiebe ich alles auf meiner Schneidmatte hin und her, bis ich einigermaßen zufrieden bin mit der Aufteilung. Heute hat auch gleich das erste Papier richtig gepasst.






Ich freue mich, wenn ihr wieder vorbeischaut, obwohl ich mich wirklich rar gemacht habe in der letzten Zeit. Ich hoffe, dass ich wieder die Kurve kriege und nicht Instagram die Bloggerei zunichte macht, denn hier kann man ja doch viel mehr schreiben und zeigen. Ist aber halt wesentlich aufwändiger bis zum fertigen Post.

Also, auf bald!

Stine
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...