Donnerstag, 30. Oktober 2014

Workshops

Hallo und Guten Morgen. Hier scheint die Sonne in mein Sonnenstudio und das hebt doch gleich die Laune und lässt mich die Weckmethode von heute morgen vergessen.

Ich habe heute und morgen frei und da werde ich doch um viertel nach sieben von einer Art Ramme geweckt mit einem dumpfen Geramme. Die letzte Baulücke nebenan wird geschlossen und die Arbeiter machen eine halbe Stunde Krach bis viertel vor acht und dann ist Ruhe - zwei Stunden lang. Grrrrrrrr!!!!

Seid ihr auch schon in Weihnachtsstimmung? Momentan ist ja überall noch alles auf Halloween getrimmt, aber das wird sich bestimmt bis zum nächsten Wochenende geändert haben und alle kramen dann so langsam ihr Weihnachtsdekozeugs raus und stellen dann fest, dass hier und da doch noch was fehlt oder ergänzt werden könnte. Wenn ich dann in unser großes Gartencenter gehe, ist meistens schon das Schönste ausverkauft. Verrückt oder. Dann stürzt man sich voller Frust auf den Lebkuchen.

Und die schönsten Papierkollektionen zu Weihnachten sind schon nicht mehr lieferbar. Ich habe mir für dieses Jahr zum ersten Mal ein December Daily (DD) vorgenommen und dafür habe ich einen Karton, in den alles dazugehörige reingewandert ist. Der steht auch schon bei meinen gepackten Sachen für meinen Dänemarkurlaub mit den Mädels. Übermorgen geht's los und ich werde dann auch ganz bestimmt regelmäßig von uns verrückten Hühnern berichten.

Bevor es dann aber für die Weihnachtspost zu spät wird, möchte ich in diesem Jahr zum ersten Mal mehrere offene Weihnachtskartenworkshops anbieten. Von schnell und einfach bis üppig und glitterig.

Am Di., 25.11. um 18.30 Uhr
Am Do., 27.11. um 18.30 Uhr
Am Fr., 28.11. um 18.30 Uhr

Evtl. dann auch noch in der ersten Dezemberwoche. Da kann ich aber noch keine genauen Termine vorgeben.



Ein Workshop soll über ca. 3 Stunden gehen und kostet 15 Euro, inkl. Getränke und Knabberkram und aller Materialien. Mitzubringen sind nur eine Schneidmatte und ausgesprochen gute Laune.
Je nach Teilnehmerzahl werden wir entweder in meinem Sonnenstudio oder gemütlich unten beim Kaminfeuer fünf Karten werkeln.
Meldet euch bitte per Mail an unter scrapbook-schmiede@dammann.li

Ich freue mich schon auf ausgesprochen weihnachtliche Werkelabende.

Tja, und weil es bei mir eigentlich kaum ohne Layouts geht, gibt es noch eins zum Schluß. Dies ist nach einer Vorgabe vom sbt Supersommersketchsonntag entstanden. Die Buchstaben sind ein neues Stempelset von SU. Ich liebe Buchstaben und ausschnippeln.




Ich wünsche euch allen ein tolles kommendes Wochenende und ich melde mich dann wieder aus Dänemark aus unserem tollen Häuschen.

Bis dann....
Stine

Samstag, 25. Oktober 2014

Aufholen...

... muß ich jetzt so langsam mit meinen Layouts, die ich euch zeigen möchte. Schließlich kommen immer neue Layouts nach und ich komme gar nicht mehr hinterher mit dem Zeigen. Ich habe mir ja auch vorgenommen, wieder viel regelmäßiger zu bloggen. Und auch meine Blogrunde zu drehen, die ich in letzter Zeit wirklich schwer vernachlässigt habe. Ich hoffe, ihr seht es mir nach. Mal sehen, was ich tun kann, ich gelobe jedenfalls Besserung.

Deshalb gibt es heute gleich zwei auf einen Streich. Beide allerdings zusammengehörend, denn auf beiden Layouts sind mehr oder weniger die gleichen Fotos. Sie kommen allerdings in unterschiedliche Alben, bzw. sie sind schon darin verschwunden. Ich habe nämlich kürzlich in einer Hau-Ruck-Aktion meine angesammelten Layouts (bei 225 habe ich dann aufgehört zu zählen) in diverse Alben abgeheftet.
Ich kann euch sagen, da war ich riesig froh, dass diese unliebsame Arbeit endlich geschafft war. Ich habe aber noch ca. 50 Layouts liegen, die bisher in kein Album passen. Da sind Fotos aus der früheren Kindheit von mir und den Kindern. Da muss ich erstmal sehen, ob ich die irgendwo zwischen bekomme. Fotos einer Reise nach NY bevor der Große geboren war und ich oben auf dem WTC gestanden habe (sowas kann man nicht mehr nachholen) und Fotos, die chronologisch nirgendwo hinpassen, wie z.B. ein Foto aus der Zeit, als mein Opa so in den Zwanzigern war.
Wo packt ihr solche Layouts hin???









Heute in einer Woche sitze ich abends in Dänemark am Scraptisch oder gemütlich auf dem Sofa und gucke ins Feuer.

Wenn ihr mal sehen wollt, wo wir Mädels unsere Woche verbringen GUCKST DU HIER

Ist das nicht ein absolutes Traumhaus. Und mittlerweile ist es auch keine frische Baustelle mehr und drumherum ist es bewachsen. Ich glaube, wir werden einfach da bleiben. Aber bis es losgehen kann, ist noch einiges zu erledigen.

Bis demnächst auf dieser Seite.
Herzliche Grüße von

Stine

Dienstag, 21. Oktober 2014

Jetzt wird's ernst!!!

Der Sommer scheint jetzt definitiv vorbei zu sein. Heute war es hier megagruselig. Den ganzen Tag Regen. Immer bin ich nass geworden, als die Hunderunde angesagt war. Und nette Fotos entstehen dabei auch nicht unbedingt. Da zieht man lieber den Kopf unter die Kapuze und tritt ein wenig forscher in die Pedalen.
Die Blätter fallen wie verrückt von den Bäumen und die fleissigen Hobbygärtner holen die gruseligen Maschinen aus Keller und Gartenhütte.
Das ätzendste und meines Erachtens auch nutzloseste Gerät ist der Laubpuster. Mit so einem Teil hat mich ein Nachbar gestern morgen geweckt. Um viertel nach sieben, und das obwohl ich Spätdienst hatte. Natürlich konnte ich nicht wieder einschlafen. In Gedanken habe ich mir schon die passenden Worte zurecht gelegt.

Morgen früh ist es dann bestimmt die Müllabfuhr, die gleich dreimal kommt (braune Tonne, Papiertonne, gelbe Säcke)! Ich bin ein armes Schwein, morgen habe ich frei und wieder früh auf.

Schluß mit dem Gejammer. Ich will mir gleich noch ein paar Fotos zurecht legen für den Online Crop übermorgen im Forum meiner Wahl. Mal sehen, was daraus entstehen wird.

Jetzt zeige ich euch ein Layout, das ich im Sommer in Dänemark gescrappt habe. Eine Erinnerung an den Sommer vor drei Jahren.






Und da der Oktober nun schon weit fortgeschritten ist, steht der November vor der Tür und das bedeutet: Scrappertour nach Dänemark. Diesmal fahren wir zu viert in ein wunderbares neues Ferienhaus mit einem Esstisch für 10 Personen. Da kann dann platzmäßig nichts daneben gehen.
So muss ich schon langsam anfangen zu planen. Was wird eingepackt, was nicht. Schließlich möchte man eine nahezu perfekte Woche haben. Ich werde natürlich wieder nach Möglichkeit täglich berichten.

Jetzt muss ich mich zuerst an den fortgeschrittenen Herbst gewöhnen, obwohl unsere Bäume noch ziemlich grün sind.

Bis demnächst.

Stine

Samstag, 18. Oktober 2014

Gepinselt

Heute habe ich bereits vor dem Frühstück ein bisschen rumgepinselt. Nicht an der Wand, sondern auf einem weißen Cardstock. Ich hatte ein Foto liegen und da fiel mir spontan etwas zu ein, was ich dann auch gleich umsetzen wollte.
Da meine Männer immer länger brauchen, um am Wochenende in die Gänge zu kommen, konnte ich die Zeit schön in Ruhe nutzen.
Als ich dann mit dem Farb-Part fertig war, konnten wir auch frühstücken und so konnte das Layout ganz langsam trocknen. Nach dem Frühstück ging es dann in die zweite Runde.
Ist ja eher selten, dass ich ein gerade entstandenes Layout gleich auf meinem Blog poste, aber man muss auch mal was anders machen. Und hier ist das Ergebnis. Ich habe was versteckt. Wer findet es?





Weil mich gerade mal wieder die Scrapmuse küsst, werde ich mich schnellstens an meinen Scraptisch verziehen. Ich wünsche euch ein tolles Wochenende.

Herzliche herbstliche Grüße von

Stine

Sonntag, 12. Oktober 2014

Crop zwischen den Meeren, so war's!

Hallo ihr Lieben, jetzt liegt er schon wieder hinter uns, der zweite Crop zwischen den Meeren. Es war wieder ganz ganz toll und wenn ihr lesen wollt, nehmt euch ein bisschen Zeit und Geduld für viele Fotos.

Ein Crop ist ja nicht unbedingt mal eben gemacht und so wird natürlich schon eine ganze Zeit hinter den Kulissen gewerkelt und gebacken und und und....

Am Freitagnachmittag trafen wir uns in Langeln am Ort des Geschehens.


Der Spätsommer, oder auch Herbst, ganz wie mal will, zeigte sich von seiner besten Seite und so war der Cropraum ratzfatz vorbereitet.

Papiertischdecken auf die Tische...

...und die Goodietüten darauf verteilen.
Währenddessen wurde von Cathleen und Olaf Kick der Shop nebenan in der kleinen Bar aufgebaut.


Wir brachten unser Werk schnell zuende, um dann, noch halbfertig, den Shop zu entern.




Und wir bekamen auch noch Zuwachs in Form von unserer lieben Conny die aus Bochum angereist ist, um unseren Crop zu bereichern. Wir haben sie gleich mit ins Orgateam integriert, denn an nötiger Crop-Orga-Erfahrung mangelt es ihr nicht.

Und dann ab in den Shop.
Was für ein Vergnügen, ich sags euch. Trotz der immerwährenden Online-Shopperei ist es doch unschlagbar, seine Ware anzugucken und anzufassen und vielleicht auch mal auszupacken, bevor man sie kauft. Und so wandert das ein oder andere Teil ins Körbchen. Als alles zufriedenstellend abgeschlossen war, ging es zusammen mit den beiden Berlinern in den Nachbarort zum bereits oft besuchten Griechen zum Schlemmen.




Essen gehen ist ja bekanntlich schon ein Vergnügen, aber mit Scrapperinnen essen gehen ist doch noch um Längen schöner. Und so war der Abend schneller vorbei, als wir gucken konnten. Verabschiedung bis morgen war angesagt und wir freuten uns alle auf den kommenden Tag.

Und der kam mit bestem Sonnenschein, genau wie wir es bestellt hatten. Die ersten Mädels trudelten ein und nach und nach wurde die Bude immer voller.

Alle suchten ihr Namensschild und steckten es sich an, denn schließlich will man ja auch wissen, mit wem man es zu tun hat.
Diesmal habe ich mir dazu noch ein kleines Schmankerl einfallen lassen. Im Instagram-Zeitalter dachte ich mir, schreibe ich auf jedes Namensschild noch zusätzlich den Nickname der jeweiligen Person dazu. Das hat dann Wiedererkennungswert.



Bei vielen passte das Namensschild farblich auch zu den Klamotten, nur hier gerade bei meiner Oberschwester passte es nicht so ganz. Aber ich bin ja auch kein Hellseher.

Sobald es etwas voller wurde, ging das Schnattern und das Summen los. Es wurde sich gefreut über das Wiedersehen und dabei zuzusehen macht echt gute Laune.


Und natürlich war für alle ein großer Magnet der Shop von Cathleen Kick denn sie hatte mal wieder eine ganze Menge mitgebracht, was alle Scrapperinnen ins Hibbeln brachte. Aber es gab keine Rangeleien und alle stellten sich brav an. Herrlich!


Und Geschenke gab's für uns. Danke danke danke, an Cathleen, Sabine und Sonja. Das ist so lieb.


In dem hübschen Schächtelchen befindet sich eine Garnrolle mit besonders feinem sandfarbenen Twine und zwei wunderhübsche selbstgewalkte Eicheln. Die hätte ich schon nochmal extra fotografieren müssen, aber die zeige ich euch später noch in der Herbstdeko.

Als alle soweit eingetrudelt waren, baten wir die Damen hinaus zum Gruppenfoto. Das ist ja wohl obligatorisch. Ohne Gruppenfoto geht gar nichts und weil direkt neben dem Gemeindehaus ein Spielplatz ist, wurde das Klettergerüst inkl. Rutsche gestürmt. Wie gut, dass gerade Mittagszeit war und keine Kinder weggescheucht werden mussten. Und wie das immer so ist, dauert es natürlich seine Zeit, bis alle sich in Positur geschmissen hatten. Das ist logischerweise auch mit einigen Brüllern verbunden, aber dann hatten wir es doch fix unter Dach und Fach.


...hmmm, wo stell ich mich denn mal hin???

Claudia peilt die Lage gegen die Sonne
Und hier isses dann endlich. Wir haben es geschafft, dass die meisten wirklich in die Kamera gucken und sich nicht hinter der Vorderfrau verstecken.


Danach bat ich diejenigen, die ein Workshopkit bestellt haben, noch einen Moment draussen zu bleiben und sich für das WS-Layout ein paar frisch abgefallene Blätter zusammenzusuchen. Das sorgte erstmal für ein bisschen Verwirrung.

Die Blätter sollten nämlich auf's Layout. Mir kam diese Idee ganz spontan vor einiger Zeit, als ich das eigentliche WS-Layout schon fertig hatte, deshalb passen die Blätter nicht so wirklich zu meiner WS Vorlage. Mir ging es hierbei aber nur um die Idee und so bat ich alle WS Teilnehmerinnen, für dieses LO Fotos von Herbst oder Winter mitzubringen.

Hier geht es los mit der Matscherei.


Erst Gesso rauf aufs Papier, dann die Blätter angeheftet und schließlich wieder Gesso drübergestrichen. Und auf's frische Gesso dann nach Belieben Glitzer gestreut. Das kam überraschend gut an und so entstanden einige tolle Werke.

Hier zeigt Conny begeistert ihr fertiges Werk. Ist das nicht super geworden?


Und nach und nach wurde weitere Schönheiten an die Wand geheftet.


Und dies hier ist mein Layout, bei dem die Blätter nicht wirklich zum LO Thema passen, darüber habe ich mich aber einfach mal hinweggesetzt, denn es ging mir hier wie gesagt um die Anwendung. (nur die Zeit als das Foto gemacht wurde, war auch Oktober und da fallen bekanntlich die Blätter) War das jetzt zu weit hergeholt? ;-))








Wie ich mir sagen ließ, kommen ja wohl auch viele nur zu unserem Crop wegen des berühmten Kuchenbuffets und so fragen einige schon lange vor der Kaffeezeit nach, wann es denn Kuchen gäbe.... und auch da waren alle sehr gesittet und stellten sich brav an.


Und als alle für's erste gesättigt waren, sah es dann so aus!


Also keinerlei Problem, noch ein zweites Mal loszugehen und sich den Teller nochmal mit einem Berg vollzupacken.

An dieser Stelle wäre dann ein gemeinsamer Spaziergang oder eine Runde auf dem Spielplatz nicht schlecht gewesen.

Stattdessen wurde gescrappt und geschnatter und richtig viel gewerkelt, manchmal auch mit vereinten Kräften.




So ging es dann weiter, bis man wieder überall die Mägen knurren hörte. Wie beim letzten Mal bestellten wir beim Lieferservice und als der das Essen brachte, war es wichtig, erst einmal die mit Nahrung zu versorgen, die etwas Warmes wie Pizza, Pasta oder Auflauf bestellt hatten. Danach kamen dann die Salatbesteller an die Reihe. Am Ende stellte sich heraus, dass ein Salat fehlte und so teilten Claudia und ich uns einen. Das reichte auch. Aber Mädels, beim nächsten Mal werden wir höchstwahrscheinlich ein Buffet machen, bei dem jeder was mitbringt. Das wird bestimmt leckerer und einfacher.


Diesmal brachen schon einige relativ früh auf, weil sie eine längere Fahrt hatten. Da sind wir am überlegen, ob das nicht geändert werden kann. Wir bleiben dran.

Und so ging dann ein wunderbarer Tag dem Ende entgegen. Die restliche Zeit lief ich in Socken rum, weil ich einfach nicht mehr auf meinen hochhackigen Stiefeln laufen konnte. Natürlich machte dann gleich ein Foto von meinen quietschgrünen Socken bei Instagram die Runde.

Mit vereinten Kräften wurde der Raum besenrein gemacht und unsere Sachen gepackt, wobei die liebe Conny uns half. Draussen gewitterte es wie verrückt und es schüttete wie aus Eimern. Zu guter Letzt wurde dann die arme Myre noch von einer Hornisse gestochen, die schon seit Stunden durch den Raum schwirrte. Das sorgte dann noch für leichte Panik.
Am Ende war dann doch alles gut und wir lagen alle erschöpft in unseren Betten, um am nächsten Morgen erneut zusammenzutreffen. Wir hatten uns zum Brunch verabredet. So wollten wir das Wochenende noch gemütlich ausklingen lassen.

Mit vollen Bäuchen machten wir dann noch einen kleinen Spaziergang um den Rantzauer See bei schönem Herbstwetter, um zu gucken ob der Gänsebraten schon fett genug ist. ;-)


Ein Glück für die Enten...
So, ihr Lieben, das war mein Bericht von diesem wunderbaren Wochenende, von dem wir hoffentlich sagen können, dass wir das bald wiederholen. Natürlich mit euch zusammen.

Und nun bin ich natürlich ganz gespannt, was auf den Blogs der Teilnehmerinnen so geschrieben wird von diesem Tag.

Noch eine nicht so nette Nachricht in eigener Sache. Weil mir in den letzten Tagen die vielen Spam-Kommentare sowas von auf den Senkel gehen, werde ich mal die Sicherheitsabfrage einschalten und hoffen, dass ich so Ruhe vor den Spams habe.

Bis bald und einen schönen Start in die neue Woche.

Stine


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...