Dienstag, 27. Mai 2014

Legoland

Ich befinde mich ja schon wieder in meinem Lieblings-Dänemark im allerschönsten Sonnenschein bei Kurze-Hosen-Wetter. Ja, ich weiß, ich werde schon gefragt, ob ich im Dauerurlaub bin oder hier ganz eingezogen bin. Aber es passte terminlich eben total super. Diese Woche ist eine Drei-Tage-Woche und der Gatte kommt mit dem Hanneskind morgen nach um dann den Rest der Woche hier zu verbringen.

Um weiter an der Abarbeitung meiner Layouts voranzukommen, kann ich layoutmäßig gleich im Lande bleiben. Eine der bekanntesten Attraktionen des Königreichs ist wohl das Legoland. Selbiges sollte man nach Möglichkeit nicht in den Ferien besuchen und auch nicht am Wochenende. Haha, da denkt ihr jetzt bestimmt, ich will euch auf den Arm nehmen.

Gut, dazu muss ich sagen, ich hasse Menschenmengen, besonders drängelnde Menschenmengen mit quengelnden Kindern. Also drängeln und quengeln, das geht gar nicht. In den Sommerferien ist dort die Hölle los. Deshalb fahren wir gern mal an einem Wochentag. Morgens um sieben Uhr los und pünktlich um zehn zur Öffnung da. Ja klar, ich weiß schon, die wenigsten von euch wohnen drei Stunden vom Legoland Billund entfernt. Aber so weit ich weiß, gibt es ja auch in Bayern ein Legoland. Dieser fotografisch dokumentierte Legolandbesuch liegt nun schon knapp drei Jahre zurück und ich habe unglaublich viel fotografiert.

Daraus entstehen dann zwangsläufig eine Menge Layouts. Ein Minibook habe ich auch gemacht, das ist aber noch nicht ganz fertig. Zum Glück kann ich die Layouts auf zwei Alben verteilen. Hier einige wenige Layouts von diesem Kurztripp, die alle übrigens im Rahmen der März-Challenge im Scrapbook-Treff entstanden sind.














Ich habe noch mehr, aber die gibt es später. Ich will gleich noch an den Strand, das Wetter ist sooooo herrlich hier oben.

Herzliche Grüße von

Sonntag, 25. Mai 2014

Das wollte ich mir eigentlich sparen...

... euch schon wieder mit Fotos aus Dänemark auf den Geist zu gehen. Aber diesmal sind es andere. Wie geplant sind wir für's Wochenende nach Dänemark gestartet. Eine Geburtstagsnachfeier war geplant und die Gäste eingeladen.

Der Samstag begann planmäßig mit einem Frühstück draussen, dann dem Aufbau des etwas zu groß geratenen Zelts für das Kind und anschließendem Rumhängen in der Sonne inklusive des leckeren Geburtstagskaffee's am Nachmittag. Ungemerkt hatte ich am Abend einen Sonnenbrand zu verzeichnen. Mist.

Da am späten Nachmittag der Gatte samt Brut und Nachbarsbrut zum Angeln aufbrach, planten wir daheimgebliebenen Frauen den Grillabend. Auch das wieder sehr gelungen. Unsere Nachbarn haben in Sichtweite einen Pfahl, an dem ein Feuerlöscher hängt (ein sehr wichtiges Utensil in unserem letzten Sommerurlaub, ich habe hier berichtet) und auf selbigen sitzt immer abends eine Lerche, die wie alle anderen Lerchen hier sich die Seele aus dem Leib zwitschert. Nur mit dem Unterschied, das diese hier nicht dabei durch die Lüfte flattert.
Diese Aufnahmen entstanden um 21.20 Uhr.



Später hatten wir einen wunderschönen Sonnenuntergang, wir saßen aber noch beim Grillen und fühlten uns außerstande zum Strand zu wanken um dort außergewöhnlich Fotos zu schießen (also eigentlich eher ich).
Also knipste ich von unserem Standort diese hier. um 21.55 Uhr.



Als dann irgendwann Schluß mit Lustig war und wir schon wieder zu uns rübergerollt waren, ging der Gatte noch eine Runde mit den Hunden, kam dann aber aufgeregt zurück, ich sollte doch mal schnell kommen. Also, hinterher, die Düne hoch. Ein phantastischer Anblick trotzdem es fast dunkel war. Ich wieder zurück, um die Kamera und das Stativ zu holen. Und natürlich noch bei den Nachbarn Bescheid zu geben, sie sollten doch auch mit Gucken kommen.
Diese Fotos waren dann das Ergebnis. Von 22.41 Uhr bis 23.05 Uhr bei fast völliger Dunkelheit sind diese mystischen Fotos entstanden. Das weiße ist Nebel, nicht der Fjord oder die Nordsee.




Die drei Fotos sollte man sich eigentlich in Reihe vorstellen. Alle waren noch eine Düne höher geklettert und guckten gebannt in die Dunkelheit. Durch die lange Belichtungszeit sieht es natürlich viel heller aus.


Ein herrlicher Tag und nicht minder schöner langer Abend. So darf es gern weitergehen.
Ich hoffe, ihr hattet ein ebenso schönes Wochenende. Ich werde dann mal schnell draussen den Liegestuhl aufstellen.

Herzliche Grüße aus Dänemark

Freitag, 23. Mai 2014

Der Rosatrip

Sie ist momentan wieder ein bisschen abgeebbt, meine rosarote Welle. Aber ich liebe ja bekanntermaßen die Abwechslung.
Uns so möchte ich euch zum Start ins Wochenende, ein hoffentlich rosarotes, ein passendes Layout dazu zeigen.






Diese rosarote Schönheit stammt aus dem Garten meiner Mutter. Sie hat nicht nur einen grünen Daumen. Es ist ganz erstaunlich, wie sie mit ihren 78 Jahren immer noch ein Haus und einen Garten ganz allein tiptop in Schuß hält. Nix miefige Seniorenbude.

So, nun aber husch husch ins Wochenende. Viel Spaß.
Ach, das Gewitter gestern nacht war übrigens nur 'halbe Ladung'! Nur unser Faxe hätte glatt drauf verzichten können. Er mag es gar nicht, wenn es blitzt und kracht.

Tschüss.....

Donnerstag, 22. Mai 2014

Auf Bestellung

Vielleicht könnt ihr euch ja noch erinnern. Vor einiger Zeit habe ich mal einen Link zu diesem, auf dem Foto gezeigten VW-Bus, hier an dieser Stelle gepostet. Elke, die 'Spinnerin' die Liebe (nicht böse sein!!!) hatte bei mir angefragt, ob ich die Fotos von dieser Aktion nicht für sie verscrappen könnte. Ihre Talente liegen da in einem anderen Kreativbereich.

Natürlich habe ich das gern für sie gemacht. Ich habe aus den beiden Fotos auch zwei Layouts gemacht. Ihr alter Bulli, der jahrelang seinen Dienst auf ihrem Spargelhof getan hat, fährt jetzt durch Hamburg mit ihrem Sohn. So habe ich ein Layout eher für sie gemacht (das erste) und das zweite ein eher gradliniges vielleicht für ihren Sohn, wenn er es denn haben will.

Auf Bestellung habe ich noch nie gescrappt, außer in meiner Designteam Zeit, obwohl da ja nie was vorgegeben war. Es hat Spaß gemacht und ich hoffe natürlich, dass die Layouts gefallen und einen schönen Platz bekommen haben.

Ich habe mal wieder 'Flowers' verarbeitet, das passte einfach perfekt zum Thema.







Ich habe heute einen wunderbaren Tag gehabt und möchte euch ganz herzlich danken für die vielen vielen Glückwünsche, die auf den verschiedensten Wegen hier eingetrudelt sind. Nachdem ich mein bestes in der Küche gegeben habe, hatten wir einen entspannten laaangen Nachmittag draussen im Schatten.

Jetzt fängt es an zu donnern, ich bin ganz gespannt, ob sich das auswächst. Angeblich wohnen wir hier in einem gewitter-intensiven Gebiet und der Deutsche Wetterdienst hat bereits eine Unwetterwarnung für unseren Landkreis herausgegeben.
Wir haben also alles gesichert und uns am Mast festgebunden.

Viele liebe Grüße von



Dienstag, 20. Mai 2014

Vor fast genau drei Jahren...

... sind die Fotos für mein heutiges Layout entstanden. Das Wetter war ähnlich gigantisch wie heute. Es war Himmelfahrt 2011 und die Jungs haben 'den Alten' ganz schön in die Mangel genommen. Eigentlich waren sie allein in den Wald auf die große Wiese gegangen, um ein bisschen zu kicken. Ich bin aber hinterher geschlichen, um sie zu fotografieren. Irgendwann haben die Hunde mich dann verraten.





Jetzt muss ich mal langsam wieder in die Puschen kommen, hier auf meinem Blog, sonst komme ich mit dem Posten meiner Layouts nicht mehr hinterher. Also werde ich wieder zu meinem alten Rhythmus versuchen zurückzukommen.
Momentan geniessen wir hier das tolle Wetter und heute war es ja schon zu heiß. Für mich jedenfalls. Mir reichen immer schon max. 22°C. Das ist meine Lieblingstemperatur, ein bisschen Wind dazu - perfekt.
Ich habe dann schnell ein bisschen Eis gezaubert mit dem Thermomix als das Kind von der Schule kam. Das sind die kleinen Dinge, die das Kind groß strahlen lassen. Und nun werde ich mich noch an meinen Scraptisch begeben.
Morgen muss ich für meine Mädels backen, hoffentlich ist es dann nicht zu brütig warm, sonst kriege ich einen Anfall in der ofenheißen Küche.

Liebe Grüße von




Sonntag, 18. Mai 2014

Crop zwischen den Meeren Vol. II

Jaaaa, wir tun es wieder!!!! Der 'Crop zwischen den Meeren' wird ein zweites Mal stattfinden und zwar am gleichen Ort wie letztes Mal, auch die Zeit bleibt gleich. Nur das Datum ist logischerweise ein anderes.


Wie ich schon erwähnte, ist die Location genau die gleiche wie beim letzten Mal und zwar hier in Langeln.
Gemeindehaus in Langeln
Dorfstraße 22
25485 Langeln
Leider werden wir den Teilnehmerbeitrag erhöhen müssen, weil die Raummiete gestiegen ist und nun wird der Tag euch 20,- Euro kosten. Dafür gibt es wie gehabt den schönen Raum mit genügend Platz für jede von euch, Selter und Saft (diesmal auch eine klare Apfelsaftvariante), Tee und Kaffee soviel ihr mögt und natürlich wieder das leckere Kuchenbuffet.
Die abendliche kulinarische Versorgung ist noch offen.
Falls ihr noch Nachhilfe für die Entscheidungsfindung braucht, lasst euch doch einfach mal HIER inspirieren. 

Und natürlich geht's bei den Anmeldungen wie immer der Reihe nach wie eure Mails eingehen.

Und für das nächste Jahr sind wir auch schon am Planen.

Wir freuen uns auf euer Kommen und sind uns ganz sicher, dass es wieder riesig viel Spaß machen wird und dass der Oktober schneller kommt, als wir denken.

Liebe Grüße von

Samstag, 17. Mai 2014

Traumtag

Heute fand wieder unser alljährliches Grillfest an der Elbe statt. Seit ich zurückdenken kann, wird mit Hannes Klasse jedes Jahr im Mai dort gemeinsam gegrillt, gespielt, geplantscht, gegessen und getrunken und jede Menge Spaß gemacht. Dadurch, das die Kinder schon seit der Grundschule gemeinsam in einer Klasse sind und auch hoffentlich bis zum Abi zusammen bleiben, hat sich eine tolle Gemeinschaft gebildet.
Jeder bringt was mit für ein üppiges Buffet und natürlich hat jeder einen großen Eimer voll Sonne dabei.

Die Männer sind zuständig für den riesigen Grill.


Und das riesige Feuer. Das macht immer gern der Gatte.


In der Zwischenzeit werden Tische aufgestellt, die sich schnell unter den mitgebrachten Leckereien durchbiegen. Die Kinder sind zum Glück immer noch nicht zu groß, um auf dem Piratenschiff des Spielplatzes zwischen Grillplatz und Strand herumzutoben.


Einfach herrlich und zwanglos. Das Wetter hat sich von seiner besten Seite gezeigt und uns nichtmal für eine Minute im Stich gelassen.


So schön kann es an der Elbe sein, leider nutzen wir das viel zu wenig. Einige brachten auch ihre Hunde mit, genau wie wir. Die verstanden sich auch prächtig. Zwischendurch kamen die Kinder mal an, um sich am Buffet zu bedienen. Die waren eigentlich den ganzen Tag kaum zu sehen. Das Wasser ist doch verlockend und natürlich waren sie drin und das auch immer wieder (hätte mir nicht passieren können).


Und natürlich hatten wir auch Zaungäste und zwar jede Menge. Hinter unserem Rücken liegt nämlich der Deich und was gibts auf dem Deich? Schafe, genau. Süße Lämmer und hunderte geschorene Schafe, also sehen sie alle ganz schön weiß und flauschig aus, nicht so wie neulich.


Nach dem Hochwasser, bei dem der Strand auf Minimalmaß schrumpft hat sich dann der harte Kern noch so richtig schön breit gemacht am Strand. Endlich konnten auch die Hunde toben und buddeln. Das Wasser ging langsam zurück und es war so herrlich dieses leise Geschwappe zu hören und zu 'chillen'.


Ab und an ein Blick nach rechts oder links, wo denn die Kinder abgeblieben sind, oder was sie gerade so machen oder ob die Hunde keinen Blödsinn machen.


Die Hunde waren genauso glücklich wie der Rest. Unermüdlich war jemand da, der ein Spielzeug ins Wasser geschmissen hat und sie es wieder rausholen konnten. Manchmal gab es dann eine minimale Dusche mit maximalem Gekreische.


Faxe macht mal wieder Faxen.

Es war ein absolut herrlicher Tag bei dem man sich fragt, warum das denn nicht einmal im Monat stattfindet.
Aber dann wäre es ja auch nichts Besonderes mehr.

Guckt bitte morgen auch wieder vorbei hier in meiner Schmiede, da habe ich nämlich was ganz besonderes zu berichten.

Herzliche Grüße aus dem sonnigen Norden von

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...