Donnerstag, 31. Oktober 2013

BIWYFI - braun

Der Oktober ist zuende. Eigentlich sollten jetzt alle Blätter braun sein und auch bereits von den Bäumen gepustet sein. Bei dem Sturm wäre das auch kein Wunder. Aber wenn ich hier so aus dem Fenster gucke, sehe ich noch jede Menge Blätter an den Bäumen, auch grüne Blätter, die abfallen sollten.
Aber trotzdem sind wir nun bei BRAUN angelangt. Die letzte Blattfarbe, bevor sie anfangen, sich zu Humus zu verwandeln. Naja, Grautöne wird es bestimmt auch geben. Ich habe aber nun für die Aktion 'Beauty is where you find it' gar keine Blätter fotografiert. Naja ok, ein paar sind schon mit drauf, aber im ersten Fall habe ich diese kleinen zarten Pilze entdeckt, wie sie da so in der Sonne und dem welken Laub standen und fand sie richtig schön.


Richtig vorwitzig strecken sie ihre Köpfe in die Sonne. Für mich ist dies ein unglaublich herbstliches Foto.

Und dies hier, das hat das Hanneskind angeschleppt.


Ich hatte neulich ja schon einmal seine Werke gezeigt, die er aus den Kastanien gebastelt hat, oder war das bei Instagram, egal! Kastanien gehören für mich auch zum Herbst.

Noch viel viel mehr BRAUNTÖNE gibt es bei Luzia Pimpinella zu sehen.

Geniesst die herbstlichen Sonnenstrahlen.

Herzliche Grüße von
Stine

Mittwoch, 30. Oktober 2013

Das zweite...

...und letzte Layout, das ich auf Sylt gemacht habe. Dies habe ich aber nicht ganz fertig gehabt beim Rückmarsch. Wieder ein Welpenlayout von Faxe! Von dieser Welpenwaschaktion habe ich jede Menge Fotos gemacht. Was ich wohl fotografieren werde, wenn auch das zweite Kind aus dem Haus ist und kein Hund mehr da ist???






Die Fotos sind leider alle nicht ganz scharf geworden. Jetzt nutze ich jeden Sonnenstrahl, um meine Layouts zu fotografieren. Gestern hatte ich auch einige, die ich fotografiert habe, aber zufrieden war ich nicht damit. Heute morgen schien die Sonne in mein Sonnenstudio und ich habe sofort abenteuerliche Aufbauten hergerichtet, damit ich das Sonnenlicht auf's Layout bekomme. Wenn die Sonne so tief steht, ist das gar nicht so einfach. Hätte ich geahnt, dass auch noch am Mittag die Sonne scheint, wäre Warten durchaus möglich gewesen, aber jetzt und in den nächsten dunklen Monaten muss man sich wohl an jeden Strohhalm (bzw. Sonnenstrahl) klammern.

Scrappen ist jetzt bei mir bis zum Wochenende gestrichen, denn ich habe angefangen, meine Sachen für den Dänemark-Trip zusammenzusuchen.
Jedes Jahr denke ich auf's Neue, dass der ganze Kram niemals verladen werden kann, weil sooooviel Platz auf keinen Fall vorhanden ist. Ich werde berichten.

Auf Instagram aus Dänemark werdet ihr verzichten müssen, da mir das Internet auf dem Handy zu teuer ist. Vielleicht kriege ich es mal mit Wlan hin, mal sehen. Trotzdem werde ich täglich hier an dieser Stelle berichten. Ich freu' mich schon wie Bolle, hatte ich das schon mehrfach erwähnt???

Liebe Grüße von

Dienstag, 29. Oktober 2013

Christian war böse!!!

Heute morgen war ich so richtig lange im Wald, denn erstens bin ich nicht mit dem Rad gefahren, denn das Durchkommen hätte sich schwierig gestaltet und zweitens waren die Hunde sowas von aus dem Häuschen. Die vielen Gerüche durch die herabgewehten Zweige, auf denen Eichhörnchen gesessen haben, mussten natürlich ausgiebig beschnüffelt werden.
Der Wald hat in den ganzen Jahren, wo wir direkt hier an selbigem wohnen, noch nie soviel Schaden erlitten, wie durch dieses Sturmtief 'Christian'! Na, Myre, da kannst du doch deinen Göttergatten richtig mit auf die Palme bringen!

Für alle, die sich dafür nicht interessieren, wie Christian bei uns rumgewütet hat, die dürfen jetzt gleich wieder wegklicken. Jetzt gibt es eine kleine Fotodokumentation meines heutigen Spaziergangs. Bei Rebekka gibt es noch mehr Bäume zu sehen, allerdings im Ganzen.

Hier sieht es noch ganz harmlos aus. Viele kleine abgebrochene Zweige, die wahrscheinlich lecker nach Eichhörnchen riechen.


Hier ist Faxe ganz empört, dass seine legendäre Husch-Runde abgesperrt ist.


Eine von den schönen Buchen...


Hier ist ein ganzes Rudel von Birken umgekippt. Da gibt es dann wohl eine richtige Lichtung.


Der hier versperrte uns den Weg. Aber wir alten Scharteken sind drüberweggekrabbelt.


Die Hunde waren begeistert, dass heute verschlungene Wege gegangen wurden und wir von der üblichen Route abgewichen sind, weil einige Wege komplett versperrt waren.




Der hier wurde doch glatt von einem Kumpel in seinen Armen aufgefangen.



Und schon wieder eine Buche, von denen man meint, sie würden so fest stehen. Hier konnten wir unterdurchkriechen. Sehr lustig! Aber vielleicht auch ein bisschen gefährlich.


Aber hier war kein Durchkommen mehr, denn da lagen gleich mehrere hintereinander.


Nun höre ich schon den ganzen Morgen die Motorsägen heulen. Das wird wohl in den nächsten Tagen so bleiben.
Heute nachmittag gehts dann mit dem Bollerwagen los.

Ich hoffe, ihr habt keine großen Schäden zu verzeichnen. Hier bei uns im Garten ist alles niet- und nagelfest.

Herzliche Grüße von




Montag, 28. Oktober 2013

Umgepustet!!!!

Neulich war bei uns hier oben ja schon ein Baum einfach so umgekippt. Was allerdings heute alles durch den Sturm umgekippt ist, habe ich noch nicht gesehen. Heute habe ich meiner Mutter einen Besuch abgestattet und da sie in den Tiefen von Niedersachsen beheimatet ist, habe ich den Küstenwind nicht mitbekommen. Als ich dann aber eine Mail von Schule vom Hanneskind bekam, dass kein Bus und keine Bahn mehr fährt und die Kinder von der Schule abgeholt werden sollten, da wurde mir in der Ferne schon ein wenig mulmig.

Der Gatte und das große Kind, heute beide mit öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs, wegen Inspektion (schlechtes Timing), morsten mich ebenfalls an, ob ich denn den Abholdienst machen könnte!!!

Ok, da habe ich mich flugs in meinen Rennschlitten geschmissen und solange es ging bin ich mit Vollgas über die A2 und A7 wieder hochgedüst. Das hat auch ganz gut geklappt. In Hamburg kam es dann aber dicke. Zum Glück hatte sich der Gatte bereits bis zum Bahnhof Altona durchgeschlagen und wehte mir dann, kaum dass ich über den Kantstein gehoppelt bin, in die Beifahrertür. Aus Hamburg wieder rauszukommen ging dann auch mehr oder weniger im Schneckentempo.

Dann das große Kind noch eingesackt und erstmal nach Hause, die Uhr war bereits fast halb sieben. Das Hanneskind hatte heute lange Schule und danach noch Aikido und ist dann sowieso erst um halb sieben zuhause. Er war eine Minute vor uns da.

Der Gatte hat das große Kind in seiner eigenen Behausung abgesetzt und auf dem Rückweg Döner mitgebracht. Ich war so fertig, das hat mir nicht mal geschmeckt, obwohl ich das sonst ziemlich gern mag.

Jetzt bin ich total platt und werde gleich meinen Körper in die Waagerechte befördern. Ich bin ganz gespannt auf meinen morgigen Hundegang. Der Gatte war eben noch mit der Taschenlampe im Wald und sagte, es wäre gigantisch, was da rumliegt. Ich werde also morgen mit der Kamera losgehen und vielleicht auch gleich noch den Bollerwagen mitnehmen zum Kleinholz sammeln. Mit dem Fahrrad werde ich da wahrscheinlich eh nicht durchkommen.

So, und nun noch Balsam für die Augen...

War der kleine Faxe nicht zuckersüß???


Dieses Layout habe ich auf Sylt zusammengewurschtelt. Da ich nur minimalistisches Scrapgepäck dabei hatte, musste ich mir die Buchstaben aus den Fingern saugen. Ich habe sie einfach spiegelverkehrt aufgemalt und ausgeschnippelt, umgedreht und aufgeklebt. Das ist ganz deutlich beim G zu sehen, das ist mir nicht so doll gelungen. Aber egal - Handarbeit!!!

Lasst euch nicht wegpusten....
Regina, ich hoffe, du bist nicht mehr in Dänemark bei diesem Sturm.

Liebe Grüße

Sonntag, 27. Oktober 2013

Kalender Workshop

Gestern haben die Mädels aus meiner Scrapgruppe, die sich immer am letzten Samstag im Monat trifft, endlich ihr Kalender-Kit von mir bekommen. Deshalb sollte auch nicht lange gequasselt werden, damit das Ding dann auch an diesem Tag fertig wird. Aber natürlich sind wir auch an diesem Tag futtertechnisch bestens versorgt. Der Renner war die Milky Way Torte, danke Sanne.


Das war der Stand der Dinge, als ich dann auch ein Stück abbekam. Böse Zungen möchten jetzt behaupten, dass dann nichts mehr übrig war. Nein, dem war nicht so. Aber die war sowas von saulecker!!!!!!! Allerdings kann man auch nicht mehr als ein Stück davon essen.

Dann aber fix an die Arbeit. Die Tische sind in Nullkommanix vollgerummelt.


Mit dem Umschlag wird begonnen, den kann jede nach ihrem Geschmack gestalten, nur das Papier ist vorgegeben. Eine, die nach dem Anmeldeschluß dazukam, bekam ein total anders Papier für die Umschlaggestaltung.


Hier herrscht Gedränge an der Big Shot, später war das gleiche Gedränge, als alle ihren Umschlag mit Gel Medium bestreichen sollten.


Mein Platz war hübsch aufgeräumt, weil ich überhaupt nicht zum Scrappen kam. Ich habe meinen Kalender ja bereits fertig und er diente als Prototyp, der ständig herumging zur Orientierung. Ich habe den ganzen Tag ein knappes Layout geschafft.


Wenn ich auf meinem Platz saß und mein Kopf auf die Tischplatte fiel (ich war gestern irgendwie den ganzen Tag sooo müde) fiel mein Blick immer auf Sandras Washisammlung. Sie hatte nicht mal alle Kisten mitgebracht.


Gegen Abend bin ich mal vor die Tür um einen gigantischen Sonnenuntergang zu fotografieren, den ihr aber erst am nächsten Samstag sehen werdet bei meinen  Himmelsbildern.
Da habe ich die Gelegenheit genutzt, in unseren Raum hinein zu fotografieren. Wenn man genau hinsieht, sieht man auch die Fotografin. Im kurzärmligen Kleid. Es war gestern, auch noch spät am Abend soo warm, dass man wie im Sommer gewandet sein konnte.


Jetzt gibt es noch Ergebnisse zu sehen.
Ganz links ist mein fertiger Prototyp, der mir auch im nächsten Jahr wieder hoffentlich treu zur Seite stehen wird.


Keiner sieht aus wie der andere. Zwei weitere sind hier nicht zu sehen.

Den heutigen Tag werde ich damit verbringen, meinen Kram wieder zu verstauen, meine 'Tote ally' auszuräumen und auszumisten, um sie anschließend fit zu machen für unseren Dänemarktrip. Das steht auch für die kommende Woche an. Alles zusammensuchen und packen und darauf hoffen, dass man nichts vergisst.

Und wenn es heute abend auch noch so usselig draussen ist, werde ich mich gemütlich strickend auf meine Recamiere begeben, und nebenbei ein Hörbuch zu hören. Natürlich werde ich vorher den Kaminofen anmachen. Hmmmmm!!!

Stürmische Grüße von

Samstag, 26. Oktober 2013

Himmelsbilder - in heaven

Samstag, heute ist mein monatlicher Scraptag!!! Nein, nicht das ich nur einen Scraptag im Monat hätte. Gestern abend gab es in meinem Sonnenstudio einen Probe-Crop. Die wieder gesundete Oberschwester und Myre kamen, Claudia hat geschwächelt. Dafür sind wir heute alle wieder beieinander mit weiteren acht verrückten Frauen.
Ich hatte gestern abend drei Layouts inkl. Sketch zum Liften vorbereitet und jeder der Mädels ein Kit geschnürt. Es war herrlich und das Gegagger und Gejohle vertrieb den Gatten.
Ich würde euch ja hier jetzt die Werke zeigen, aber die werden erst morgen beim Crop fotografiert. Ich zeige sie dann bei Gelegenheit.

Nun zu meinem Samstagsthema - Himmelsbilder! Am letzten Samstag gab es kein Foto von mir, weil ich es auf Sylt schlicht vergessen habe.

Hier ist ein Sonnenaufgang der letzten Tage. Das Foto habe ich nicht bearbeitet, ja schon verkleinert und die Ränder beschnitten, aber nichts an der Farbe gedreht. Lila ist ja nicht so meine Farbe, aber hier sieht es schon gigantisch aus. Das Wetter wurde gut an dem Tag, ich glaube es war Dienstag.


Noch mehr Himmel findet ihr heute bei 'Der Raumfee'!
Ich werde nun meinen Scrapsamstag geniessen. Und was geniesst ihr heute so?

Scrappige Grüße von

Freitag, 25. Oktober 2013

Freitagsfüller - was sonst noch - Schweinkram

Freitag morgen um halb acht!!! Die Männer sind aus dem Haus, nur die mit zwei Beinen. Die mit vier warten, bis ich mit dem Freitagsfüller fertig bin. Also ran an den Speck. Wollt ihr mitmachen, dann geht gucken bei Barbara und los geht's!

6a00d8341c709753ef01156f545708970c
1.  Mein altes Ich war vor den Kindern, da war es auch ein ICH, mein neues Ich besteht meistens aus WIR, aber zum Glück bin ich ja Scrapperin geworden, da finde ich dann zurück zum ICH (nicht so ganz erstzunehmen).
2. Verantwortung übernehmen begann für mich, als ich bei meinen Eltern ausgezogen bin vor 30 Jahren.
3. Ja nun, ich sollte nicht lange hier am Laptop sitzen, ich habe genug zu tun heute.
4. Aber ich mache mir jetzt sofort doch noch einen Kaffee.
5. Der große Unterschied zwischen allein scrappen oder zusammen ist eindeutig, dass ich allein wesentlich mehr schaffe und auch deutlich kreativer bin, aber zusammen ist es einfach kommunikativer.
6. Scrappen macht mich glücklich, ob allein oder zusammen mit meinen Mädels.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf meinen Layout-Workshop, morgen habe ich unseren letzten Samstag im Monat, also Scrappen den ganzen Tag bzw. Kalender-Workshop geplant und Sonntag möchte ich mal sehen, was kommt!

Und jetzt kommt 'was sonst noch'!!! Ja das kann ich mir so richtig vorstellen. Bei Schweinkram seid ihr so richtig hellhörig geworden. Erst noch ein Link.. *KLICK* .. zu meiner Design-Team-Arbeit für diese Woche, eine dreieckige Sache. Geht mal schauen.

Und jetzt? Endlich!!!
Hier kommt mein Schweinkram.






Solche Layouts liebe ich. Diese Farbzusammenstellung, das ist genau meins, passt aber definitiv nicht zu jedem Foto, außerdem liebe ich ja die Abwechslung. Wenn alle LO's so aussehen würden - gähn!!!

An dieser Stelle möchte ich nicht versäumen, meine neuen Leserinnen Sabine, Emma und Alex zu begrüßen, zwei von euch kenne ich ja bereits persönlich. Viel Spaß hier weiterhin.

Jetzt ist Schluß für heute, denn ab 17 Uhr gibts hier bei mir einen Layout-Workshop. Mal sehen, was es davon zu berichten gibt.

Herzliche Grüße von

Donnerstag, 24. Oktober 2013

BIWYFI - Rot

Hach, ist das nicht der Knaller??? Rot!!! Diesem Herbstrot kann man sich doch gar nicht entziehen. Besonders wenn man einen schönen Altweibersommer hat, wirken diese Farben besonders intensiv.
Ich habe so viele schöne rote Sachen erwischt, die ich gar nicht alle hier zeigen kann. Aber ein paar dürfen es schon sein.


Diese weinberankte Wand habe ich mehrfach fotografiert. Am schönsten ist sie bei voller Sonneneinstrahlung geworden.





Am knalligsten finde ich den japanischen Zier-Ahorn. Der ist schon fast unnatürlich rot.
Jede Menge Rot findet ihr heute bei Luzia Pimpinella.

Ich wünsche euch einen schönen spätsommerlichen Tag.
Herzliche Grüße von

Mittwoch, 23. Oktober 2013

Umgekippt

Ist es bei euch überall auch wieder so warm geworden? Gestern war ich am Nachmittag auf meiner Hunderunde durch den Wald nur im kurzärmeligen Shirt unterwegs und mir war nicht kalt. Bei meiner Runde hat's mich schon etwas gegruselt. Warum?

Ich gehe bzw. fahre eigentlich immer wieder die gleichen Wege. Am Nachmittag lag im Wald plötzlich eine riesige umgekippte Buche im Weg. Die war am Morgen noch nicht da. Unglaublich, wie ein so riesiger Baum einfach so mir nichts dir nichts umkippen kann. Da steht nun ein tierischer Wurzelteller schräg in die Luft.

Ich hatte nur mein Handy dabei und habe es bei Instagram gepostet. Wenn ihr es sehen wollt, klickt mal rechts auf der Seitenleiste auf den Button. Die Hunde fanden das natürlich sehr spannend! Und - habt ihr geguckt? Ist doch der Hammer!

Nun, wieder zurück, werde ich mit meinem Layout die Altweibersommertemperaturen ein wenig vertreiben. Mir sind wieder Winterfotos dazwischen gekommen und die mussten weg.





Da fröstelt es doch gleich. Wir werden schon schnell genug frostige Temperaturen bekommen. Da habe ich den Winter doch lieber so wie auf den Fotos als 3°C und Regen. Wenn es nach mir ginge, dürfte der Altweibersommer auch gern noch bis in die erste Novemberwoche reichen, damit wir Mädels dort auch noch das schöne Wetter geniessen können.
Sonnige Grüße von

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...