Mittwoch, 29. Februar 2012

Beute

Heute haben sich die Paketboten bei mir vor der Tür gedrängelt. Einmal kamen SU-Pakete, dann die monatliche Stempelplatte aus meinem Abo von Anne Höss und dann kam auch noch das Paket Washi Tape von Kiseki , was wir am letzten Samstag gemeinsam geordert haben. Weil der Bestellwert so hoch war, hatte ich mir das Paket wesentlich größer vorgestellt. Naja, wie das eben so ist. Wenn man sonst bei seinem Lieblingsshop ein paar Papierchen und ein bisschen Kinkerlitzchen kauft und man dann fix mal bei 80 € liegt ist man auch jedesmal betrübt, wenn dann ein Pizzakarton kommt, wenn man doch einen Schrankkoffer erwartet hat. So nun zeig ich euch meine Beute, die ich mir aus dem 'riesigen' Päckchen unter den Nagel reissen konnte.


Ich brauchte dringend ein paar farbenfrohe Tapes in meinem tristen Einerlei von Grün, Braun und Natur. Am besten gefällt mir das breite mit den Briefmarken.
Hier seht ihr meinen bisherigen Schätze aufgefädelt auf Metallringe in tristem Einerlei.


Und die neuen durften natürlich auch mit auf die Ringe, die jetzt so ziemlich voll sind. Ich habe aber noch einen leeren Ring.


Jetzt könnt ihr euch vorstellen, wie meine nächsten LO's aussehen werden! Bin ich eigentlich krank? Braucht man so viel Washi??? Oder habt ihr noch mehr???
Einen schönen Restabend wünscht euch

Frühling

Das Winter-Outfit musste weg, was frisches musste her. Jetzt bin ich erstmal zufrieden, ich hoffe ihr auch.

Dienstag, 28. Februar 2012

Bäh

Heute klingelte ausnahmsweise der Postbote. Das kommt eigentlich nie vor. Heute aber doch, denn er hatte einen hübschen gelben Umschlag von der Behörde für Inneres in HH für mich. Was da wohl für eine 'nette' Überraschung drin lauerte??? Ja, ich wußte es gleich - Bußgeldbescheid, leider über 100€ und ein Punkt. Bäh!!! Eigentlich ist das mal wieder nur Abzocke. Geblitzt wurde ich abends auf der südlichen Seite der Elbe vor Finkenwerder. Da steht eine feste Blitzkiste, die mich fast erblinden ließ. Der Gatte meinte nur, dass es so schlimm nicht werden kann, denn da dürfte man ja 70 km/h fahren. Pustekuchen. Da war eine Ortschaft, obwohl ich kein Haus weit und breit sah. Ganz gemein, da steht immer mal ein Ortschild und dann ein durchgestrichenes, dann geht der Ort wieder los, dann ist er wieder vorbei usw., da soll man noch durchsteigen. Ich hatte also 21 km zuviel auf der Uhr und das in der geschlossenen Ortschaft. So 'ne Sch....!!!! Das Geld hätte man doch echt besser ausgeben können. Der Punkt kratzt mich gar nicht, weil ich sonst keinen habe, aber die Taler tun schon weh.
Genug gejammert. Ich hab' mal wieder ein LO aus dem Kästchen von meinem Großen.

Die Fotos halten sich nur in den kleinen Schlitzen



Guckt euch mal genau den Zettel mit dem Journaling an. Der stammt von einem Block, den ich aus den Tiefen des elterlichen Kellers entführt habe. Interessant finde ich das was drauf steht - nicht das was ich geschrieben habe, sondern das aufgedruckte. Auf dem letzten Foto könnt ihr am unteren Rand das Datum des Drucks sehen 20.10.59!!! Solche Schätze lagern zuhauf im Keller meiner Eltern. Mein Großvater hatte bis Mitte der 60er Jahre eine Wassermühle und da sammeln sich solche Schätzchen an. 50 kg Viehfutter für 30 Mark. Das war'n noch Zeiten!!!
Habt einen schönen Abend.

Sonntag, 26. Februar 2012

gescrappt und geschlemmt

Gestern war der letzte Samstag im Monat, also unser Scraptag. Yippie, ich glaube, alle haben sich genau so gefreut wie ich. Wir hatten einen wunderbaren Tag und ich war um halb 3 im Bett. Es hat mal wieder riesig Spaß gemacht mit euch, Mädels. Ich werde jetzt einfach die Fotos sprechen lassen und hier und da ein bisschen meinen Senf dazugeben.


Jedes Mal nehme ich mir vor, nur wenig Gepäck mitzunehmen, aber der Kofferraum wird immer voll.

Wir richten uns ein
So und nun hatte ich die Idee für ein witziges Gruppenfoto. Dann die Mädels erstmal so hinkriegen, wie ich mir das vorgestellt hatte, war nicht so einfach. Aber wir hatten richtig Spaß dabei. Ein paar Versuche, aber dann hat es doch geklappt. Auf den ersten bin ich nicht mit drauf, nur auf dem letzten, denn ich musste ja erstmal meinen Spaß haben, die Mädels rumzuschupsen. (ihr ward klasse)




Sieht das lecker aus....

Hmmmm, war auch lecker!!!!




Ines ist erstmal skeptisch


Mein Täschchen quillt über

Helga hat aufgeräumt
über dies LO hat Sandra Kaffee gekippt - wurde aber gerettet
Welche Buchstaben nimmst du nun Heidrun


Claudia an ihrem Australien-Mini
Susanne schwingt den Hammer
Myrjam unsere Lift-Queen bei der Arbeit

Gott sei Dank hatte ich meinen Laptop dabei und so haben wir ca. 2 Stunden damit verbracht zusammen ein riesiges Paket Washi Tape zu bestellen für 227 Euro. Da bin ich ja mal gespannt, wenn das nette 'Päckchen' ankommt. Ich darf es dann an alle verteilen, da freu ich mich schon drauf.
So, nun macht's gut.

Wochenrückblick Woche 8

Noch ein Post ohne Bild. Na, wartet mal auf den nächsten, da werdet ihr wieder mit Bildern erschlagen. Hier erstmal der Wochenrückblick

Woche 8

Gesehen| Germany' next Topmodel
Gehört| Adele 21
Gelesen| All die ungesagten Worte (Marc Levy)
Getan| 2x Fitness, SU Workshop uvm.
Gegessen| Eier, Tapas, Käsehäppchen, Grillkartoffeln, Hackfleischsuppe
Getrunken| Apfelschorle, Kaffee, Tee
Gefreut| Endlich hat die Versicherung bezahlt
Geärgert| Über die Spritpreise
Gelacht| Lang und viel gestern beim Scrappen
Gelernt| das es uns viel zu gut geht
Geplant| Einkaufsliste für den Hollandtrip
Gekauft| Töpfe, Pfanne, Küchenutensilien, Mikrowelle mit Schnickschnack, alles für's Campen, Washi Tape
Geklickt| Das Übliche, Kiseki

Das war's mal wieder. Ich bleibe dran, denn der Wochenrückblick ist doch einfacher zu wuppen, obwohl ich ihn mir nicht aus dem Ärmel schüttele.
Bis dann.
Herzliche Grüße von

Stöckchen werfen

Seit ein paar Tagen beschmeissen sich die Bloggerinnen mit Stöckchen. Nein, nicht wirklich. Das ist ein alter Brauch, den Nadine wiederbelebt hat. Auf diesem Weg hat mich Heike auserwählt, euch 5 Dinge über mich zu erzählen, die ihr nie wissen wolltet, die ich hier aber trotzdem erzähle. Also:

1. Ich bin ja überhaupt kein Fernsehmensch. Nachrichten entnehme ich meistens bei Spiegel Online, dem Radio oder der Zeitung, das Fernsehen bietet mir allerdings so gut wie nichts, allerdings finde ich Germany's next Topmodel sehr amüsant. Das gucke ich mir an, nicht dass ich andere Dinge dafür verschieben würde, aber wenn ich zuhause bin, gucke ich es mir gerne an und bin dann meistens erleichtert, dass ich eine Jungsmutter bin.

2. Ich habe Höhenangst. Jedesmal, wenn der Gatte mit dem Hannes auf den Leuchtturm von Nr. Lyngvig klettert muss ich passen. Oft ist auch eine Leiter schon zu hoch für mich. Ist tagesformabhängig.

3. Ich liebe es zuhause in der Jogginghose abzuhängen. Das mögen viele als absolut stillos und unzumutbar für's Auge empfinden, ich finde es gemütlich.

4. Ich war ein Spätzünder. Ich bin mit 15 noch auf Bäume geklettert. Davon gab es in unserem riesigen Garten jede Menge. Und es war mir damals (1978) gar nicht bewusst, dass ich belächelt wurde. Andere rauchten heimlich und ich kletterte unheimlich auf hohe Bäume.

5. Je älter ich werde, desto rührseliger werde ich. Bei allen möglichen Dingen habe ich plötzlich einen Kloß im Hals, muss schlucken und mit den Augen zwinkern. Bin ich noch normal?

So, jetzt muss ich die Stöckchen an 5 weitere Bloggerinnen weiterwerden, die wiederum 5 Dinge über sich preisgeben, die keiner wissen will. Viel Spaß damit. Ich werfe die Stöckchen an.

Anette
Gerlinde obwohl gerade in USA, aber trotzdem immer an der Bloggerfront
Elke
Cla-Anna
Gabi

Ich hoffe, ihr werdet nicht auch schon von anderer Seite mit Stöckchen beschmissen. Viel Spaß weiterhin.
Grüße von

Samstag, 25. Februar 2012

Versprochen

Vor zwei Tagen hatte ich euch ja versprochen die Bilder von meinem Großen, die ich beim Aufräumen gefunden und gleich verscrappt habe, zu zeigen. Heute morgen war das Wetter schön und zack hier ist es.
Ich sitze ja bereits in unserer Samstags-Scrap-Runde, deshalb mach's ich kurz.




Ist er nicht süß mit 5 1/2? Knuddel!!! Diese Hose mit den Eichhörchen musste es damals unbedingt sein. Er liebte Eichhörchen über alles, da war die Farbe völlig egal.Das LO hängt nun im Treppenhaus und jedes Mal, wenn ich vorbei gehe, muss ich es angucken.

Bis morgen.
Liebe Grüße von
Stine

Freitag, 24. Februar 2012

Freitags-Füller

Die Woche ist mal wieder rum und was gibt's dann? Genau, den Freitags-Füller. Holt ihn euch ab bei Barbara.


6a00d8341c709753ef01156f545708970c
1.  In diesem Monat habe ich eine Menge SU-Workshops gehabt.
2.  Für 7 Wochen keine Süßigkeiten - man muss sich einfach dran gewöhnen.
3.  Ich könnte eigentlich gleich wieder ins Bett gehen.
4.  Pudel ist mein Lieblingsname für unseren Border Collie Faxe.
5.  Es hat lange gedauert, aber nun habe ich mich entschlossen, all diese hässlichen Untersuchungen machen zu lassen.
6.  Wenn's draussen so richtig ungemütlich ist, freue ich mich auf unseren Kaminofen.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf Scrapsachen packen, morgen habe ich unseren monatlich Scrap-Samstag geplant und Sonntag möchte ich mal sehen was kommt!

Bis bald!

Donnerstag, 23. Februar 2012

Es riecht schon...

... nach Frühling! Heute war bei uns ein richtig laues Lüftchen, die Sonne schien und an geschützter Stelle konnte man auch mal im Shirt vor die Tür. Im Wald zwitscherten wie verrückt die Vögel, die Eichhörnchen flitzen die Baumstämme hoch und runter und machen unsere Hunde ganz kirre. Das Wetter hat mich veranlasst schon mal ein bisschen Frühjahrsputz zu machen. Ein Regal, was schon lange aufgeräumt werden muss habe ich mir vorgenommen. Dabei fielen mir 2 Fotos in die Hände von meinem Großen. Die habe ich dann gleich verscrappt. Aber das Licht war einfach so schlecht und die Fotos noch schlechter. Die muss ich morgen nochmal knipsen, dann zeige ich sie euch.
Heute gibt's ein Silvester Layout. Die Fortsetzung vom 'Nebel des Grauens'!


Jetzt werde ich es mir auf meinem Stammplatz gemütlich machen und ein bisschen stricken. Das muss ja auch mal weitergehen.
Macht es euch auch gemütlich.
Alles Liebe

Mittwoch, 22. Februar 2012

Scrap-it-lift-it

So ziemlich auf den letzten Drücker bin ich auch noch dabei. Schon die ganze Zeit habe ich mich immer wieder selbst erinnert bei der Challenge von scrap-it-lift-it mitzumachen. Aber immer kam etwas dazwischen oder irgendwas passte nicht. Nun habe ich es aber doch geschafft.


Das Foto ist nicht berauschend, weil ich es heute abend noch fotografiert habe und das Licht entsprechend schlecht war. Aber morgen früh wird es bei Tageslicht wahrscheinlich auch nicht besser werden.
Jetzt muss ich dringend meinen Scraptisch aufräumen, da find ich nix mehr. Zwischendurch muss ich meinen Kram auch immer wieder umpacken, weil ich ganz häufig zum SU-Workshop aufbreche und etliches mitnehmen möchte.
Schönen Abend noch!!!

Montag, 20. Februar 2012

The fog

In grauer Vorzeit, es mögen so ca. 30 Jahre her sein da gab es einen Film der hieß 'The fog - Nebel des Grauens' huuuu, grusel. Ich erinnere mich praktisch gar nicht an den Film und brauche auch nicht wirklich eine Auffrischung meines Gedächtnisses. Die Jungs wollten den natürlich sehen, weil sie Gruselfilme cool fanden oder auch, weil sie mitgeschnackte Mädels leicht an ihre breite Brust ziehen konnten, falls diese sich übermäßig gruselten. Genau dieser Filmtitel fiel mir bei folgendem Layout ein.



Wahrscheinlich wird mein Sohn sich später fragen, was denn seine abgedrehte Mutter damit sagen wollte. Natürlich verbinden wir Dinge miteinander, mit denen unsere Kinder absolut gar nichts anfangen können. Eigentlich ist das auch völlig ok, denn irgendwie muss man sich ja schon voneinander abgrenzen können.
Nachdem ich heute eigentlich so gut wie gar nicht zu Hause war, immer nur mal kurz auf dem Sprung, habe ich auch nicht unseren Ofen angemacht und so ist es hier nicht besonders kuschelig. Also werde ich wohl fix nach oben unter meine Decke krabbeln. Morgen muss ich früh raus. Es soll Schnee über Nacht geben. Hab' ich's nicht gesagt. Wir sind dran mit Schnee räumen und ich krieg mal wieder die A-Karte.
Bis dann!!!

Sonntag, 19. Februar 2012

Unser erster

Border Collie war Rocky. Das war ein ganz besonderer Hund. Er hat uns immer wieder beeindruckt. Er war so treu und lieb, aber er war auch sehr agil und temperamentvoll. Natürlich wurden alle darauf folgenden, die ja auch direkte Söhne von ihm sind, an ihm gemessen. Er war unvergleichlich. Das LO von gestern handelt von der Trauer meines Großen, als er u.a. diesen Hund verloren hat. Und er konnte nicht mal von ihm Abschied nehmen, denn er war zu dem Zeitpunkt im Urlaub. Er wußte zwar, dass er sehr krank war und als er fuhr, kam kurze Zeit später der Tierarzt ins Haus. Wir wollten es ihm aber nicht sagen, denn wir wollten ihm den Urlaub nicht verderben. Als er zu Weihnachten wieder zurück kam, war er so entsetzlich traurig, dass ich meine Entscheidung ihm nichts zu erzählen angezweifelt habe. Zum Glück hatten wir zu diesem Zeitpunkt ja schon unseren Fiete.
Nun habe ich ein Layout, das unseren Rocky zeigt wie er leibt und lebt. Die Fotos sind aus 2008. Das LO von heute!




Das Material ist fast alles aus dem Carolina Breeze Kit von Theresa Collins. Schöne Papiere, aber leider finde ich die Die Cuts sehr schlecht gemacht. Ich hasse es, wenn ich hinterher immer noch die kleinen Nupsis abschnibbeln muss.
Jetzt werde ich mich mal mental auf die kommende Woche vorbereiten.
Tschüss sagt

Wochenrückblick Woche 7

Schon wieder vorbei die Woche, hier ein klitzekleiner Einblick auf die vergangene!

Gesehen| Die Legende der Wächter
Gehört| Radio Schleswig-Holstein
Gelesen| Hamburger Abendblatt
Getan| Fitness, SU-Workshop, Krankenhaus...
Gegessen| Scholle Finkenwerder Art, frische Waffeln
Getrunken| Apfelschorle, Kaffee
Gefreut| Über den Schulvertrag für's Gymnasium
Geärgert| Das jetzt auch noch die Waschmaschine streikt
Gelacht| Über Hannes Grimassen nach dem Haare schneiden
Gelernt| Mund halten ist oft besser
Geplant| Wochenende in Holland
Gekauft| Spellbinder und Antriebsriemen für W-Trockner
Geklickt| Ersatzteile für Wäschetrocker uvm.

Herzlichst

Samstag, 18. Februar 2012

DIY

Für heute hatte ich Hausarbeit auf dem Plan. Und so fing ich den Tag vor'm Frühstück schon mal mit einer Maschine Wäsche an. Später kam sie in den Trockner und die nächste Maschine mit Wäsche wurde gestartet. Als ich dann die Wäsche aus dem Trockner holen wollte, stellte ich fest, dass sie noch relativ feucht war. Mist. Also, den Trockner nochmal an - der macht aber komische Geräusche. Ups, der dreht sich ja gar nicht. "Jeeeeeens, komm mal". Tja, was tun? Der Mann schraubt kurzerhand die Rückwand ab und guckt. Puh, alles voller Staubflusen. Schnell war der Übeltäter gefunden. Ein Antriebsriemen war zerfleddert, aber noch nicht komplett. Der Rest des Riemens wurde wieder montiert und der Trockner lieft wieder. Da haben wir bestimmt ein flottes Sümmchen gespart, was der Handwerker eingestrichen hätte. Mal gucken wie lange es so hält. Ich erstmal das Internet belästigt und nach langer Suche das passendes Ersatzteil geordert. Ohne Trockner, jetzt im Winter - geht gar nicht! Bei der Gelegenheit musste der Gatte auch gleich im Waschkeller bleiben und der Raum wurde gleich mal umgeräumt. Das war schnell gemacht, zog aber eine langwierige Säuberungsaktion des Raumes nach sich. Das war eigentlich nicht geplant, aber notwendig. Gegen 17 Uhr war ich der Meinung, ich hätte genug getan für einen Samstag, schließlich habe ich auch mal Wochenende. So fing ich erstmal an, die Fotos zu sortieren, die ich demnächst verarbeiten will. Jetzt gibt auch noch nach so viel Lesen was zum Angucken.


Und gleich bin ich wieder an meinem Scraptisch.
Tschüss

Freitag, 17. Februar 2012

Belegt!!!

Eigentlich wollte ich ja heute abend mal meine müden Beine hochlegen. Der Tag war anstrengend genug. Heute früh ins Krankenhaus zu einer blöden Nierenuntersuchung, da habe ich den ganzen Vormittag verbracht. Auf einem Behandlungstisch liegend habe ich das Genöle von unserem Ex-Bundespräsidenten gehört und anschließendes nicht enden wollendes Gelaber. Da war ich doch froh, dem Krankenhaus zu entkommen. Zuhause erwartete mich kurz nach meiner Heimkehr der DHL-Mann und brachte 2 dicke Pakete von SU. Da musste dann erstmal die Ware in Tüten verstaut werden. Das alles schaffte ich dann auch noch kurzerhand zur Gastgeberin, auf dem Rückweg Kind von der Schule abgeholt, husch husch einkaufen gefahren, noch im vorbeifahren Brötchen für's Wochenende geordert. Dann wieder kurz nach Hause, einen Happen eingeworfen und mit dem Kind nach Hamburg abgerauscht. Zurück um 19 Uhr. Mein Vorschlag, doch eben beim Chinamann Bratnudeln to go einzusacken fand beim Manne Gehör. Nun habe ich eben noch die nächste SU-Bestellung eingegeben und jetzt habe ich Feierabend. Nun liegt das Gör auf meiner Recamiere und spielt Nintendo. Ha, da werd ich doch gleich mal einen Besen holen, um ihn da runter zu fegen. Das ist meine und die hab ich mir jetzt verdient.
Aber ich hab noch schnell ein Foto für euch....



Dann macht's mal gut.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...