Montag, 30. Januar 2012

Glück und Pech

Heute vormittag gab es Glück! Als ich mit unseren Hunden aus dem Wald kam, wollte ich eigentlich gleich wieder weg. Nur schnell das Fressi in die Näpfe und eine andere Jacke an, um dann zum Sport zu fahren. Gerade als ich los wollte hielt Hermes, der Götterbote vor der Tür. Und was hatte er für mich??? Jaaa, ein nettes Paket von Dani Peuss. Da musste ich natürlich erstmal reinluschern, bevor ich dann aufgebrochen bin. Hier meine neuen Schätze.


Alles im Detail gefällig? Bitte sehr, kein Problem!

Das Februar Kit - Herr Valentin


My Minds Eye Kraft Funday Papierchen und dazu passende Rhinestones, Wimpelpapier und 2x blauer Schmadderkram von Tim Holtz.

Teresa Collins Kit
 Yippie, endlich mal was neues. Da könnte ich ja gleich loslegen, wenn das Pech nicht wäre

Allerdings kam dann heute nachmittag das Pech in voller Breitseite. Wir haben weder warmes Wasser noch eine warme Heizung. Gott sei Dank haben wir ja unseren Kaminofen, der uns das Popöchen wärmt. Aber bei dieser arktischen Kälte ist das doch nicht ganz ausreichend für das ganze Haus. Und am Donnerstag wollte eh der Wartungsmensch für die Heizung kommen. Oh, die Dame sagte, sie hätten alle Hände voll zu tun, überall sind plötzlich die Heizungen defekt. Oh, Jammer!!! Aber, jetzt ist der Gas- und Wassermann gerade eingetrudelt. Das ging dann doch relativ fix. Hoffentlich nichts schlimmes, unsere Heizung ist noch ziemlich neu. Kann sowas nicht im Hochsommer passieren???
Warten wir's ab. In meinen Scrap-Katakomben ist es jetzt jedenfalls kalt.
Kalte Grüße von

Sonntag, 29. Januar 2012

Wochenrückblick Woche 4

Gesehen| Nix - jedenfall nichts in der Glotze
Gehört| RSH
Gelesen| Geschichten aus dem gefährlichen Königreich (Tolkien)
Getan| Arbeiten delegiert
Gegessen| Quiche (lecker), Kuchen (lecker)
Getrunken| Tee
Gefreut| Über Hannes' Goldkehlchenstimme
Geärgert| Über zu lange Lieferzeiten beim Online-Shopping
Gelacht| Tränen gelacht über eine Mail meines Mannes
Gelernt| Das man nie alle unter einen Hut bekommt!
Geplant| SU-Workshops während der s-a-b
Gekauft| dp Februar-Kit und diverses mehr
Geklickt| Pinterest

Schaun wir mal, was in der nächsten Woche so ansteht. Schön, dass ihr immer mal wieder bei mir vorbeigucken kommt. Ich freue mich über die öfter kommenden Kommentare. Danke!
Bis demnächst auf dieser Welle.

Unser Scrap-Samstag

Gestern war es wieder so weit. Der langersehnte letzte Samstag im Monat. Vorbereitungen dazu treffe ich schon einen Tag vorher, Kuchen backen und meine Scrap-Sachen vorbereiten. Man will ja nicht den gesamten Inhalt der Scrap-Katakomben mitschleppen.
Erster Eindruck vom Kuchen.


Sieht ein bisschen nackt aus. Ja, kommt ja noch was drauf. Dies war dann später unser Kuchenbuffet.


Seht ihr draussen den Schnee, bei uns hat's geschneit und er bleibt sogar liegen. Dies ist dann der Kuchen, der auf meinen Teller gewandert ist, da gibt es dann gleich ein Pfützchen unter der Zunge. (bei mir jedenfalls)


Diesmal waren wir 10 Frauen, das bedeutet, dass wir in unseren neuen Räumlichkeiten schon zusammenrücken müssen, wenn wir nicht noch Tische aus den oberen Räumen runter schleppen wollen. Aber da wir alle mittlerweile nicht mehr so viel mitschleppen geht es eigentlich. Trotzdem hatte ich meinen Kofferraum proppevoll. Big Shot und Cinch mußten mit, weil gewünscht. Wir haben uns mal wieder prächtig amüsiert. Einige hatten sich schon länger nicht gesehen, weil ja nicht jede jedesmal dabei ist. Da wird immer erst geguckt, was die anderen in der Zwischenzeit so kreatives geleistet haben. Und dann geht es ans liften. Die eine mehr, die andere weniger. Es wird geratscht und gelästert und gelacht und natürlich gefuttert. Hach ist das schön.

Das Buffet ist eröffnet

Alle konzentriert bei der 'Arbeit'

ATC's in Serie

Mein Platz

Da fehlen wohl die wichtigsten Buchstaben - wie immer!

Helga, Myrjam und ich bestaunen das fertige LO
Tja, das war's es leider mal wieder. Um Mitternacht packten wir zusammen, das ist ja immer das Schlimmste, ich hasse das Zusammenpacken, alles nach draussen schleppen in die Kälte und dann ab nach Hause.
Ich wünsche euch einen schönen Sonntag.

Freitag, 27. Januar 2012

Noch ein FSS-LO

Was ist das denn, ein FSS-LO??? Das ist ein FallSchirmSprung-Layout - habt ihr euch wahrscheinlich schon gedacht. Da habe ich ja nun ein paar von. Morgen wird es nichts von mir geben, denn morgen ist ja wieder mein Scrap-Samstag und ich muss gleich noch runter in die Katakomben und meine Sachen zusammensuchen. Den Kuchen habe ich schon fertig. Es kam heute abend noch der Ruf nach der Big Shot und Spellbindern. Oh je, dann doch das mittelgroße Gepäck. Davon werde ich dann am Sonntag berichten. Hier bekommt ihr nun das zweite FSS-LO zu sehen.



Es wird kalt, mummelt euch ordentlich ein.
Herzliche Grüße vom bollernden Kaminofen von

Freitags-Füller

Heute bin ich mal richtig früh dran, wahrscheinlich liegt es daran, dass ich heute morgen schon Schnee geschippt habe. Das bringt einen schon richtig in Wallung. Alles ist weiß! Besonders wenn es noch dunkel ist, hat das einen besonderen Zauber. Auch Hannes war total begeistert und es gab kein Halten mehr. Zur Schule habe ich ihm mehrfach den Rat mitgegeben, die Schneebälle an der Grundstücksgrenze abzugeben, das erspart Ärger.

6a00d8341c709753ef01156f545708970c
1.  Es wird Zeit, dass die blöde Versicherung endlich das völlig zermatschte Auto meines Mannes zahlt, denn mittlerweile ist der Unfall schon 6 Wochen her und wir haben nur noch ein Auto (naja, bei den Spritpreisen wahrscheinlich auch besser so).
2.  "Mein liebes Kind, und vergiss nicht dir die Hände zu waschen" hat meine Tante immer zu mir gesagt.
3.  Gestern abend habe ich endlich mal wieder an meiner Strickjacke weitergearbeitet.
4.  i Im Ernst?, muss es jetzt noch Winter geben, ich freue mich eigentlich schon auf den Frühling!
5.  Als Kind musste ich jede Menge helfen, viel Musik machen, Spargel essen und überhaupt Dinge essen, die ich nicht mochte, wie z.B. Weißkohleintopf mit KÜMMEL (iiihhh), aber ich lebe noch und hatte wirklich eine schöne Kindheit.
6. Wenn einem ein Missgeschick passiert ist das oft ärgerlich oder auch schmerzhaft aber später lacht man doch meistens über die ganze Sache.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf meine Scrap-Katakomben, morgen habe ich den monatlichen Scrap-Samstag (yippie) geplant und Sonntag möchte ich mal gucken, ob der Schnee noch liegt und dann vielleicht rodeln!
Thanks God' its Friday. In diesem Sinne wünsche ich euch ein spannendes Wochenende.
Wer auch 'füllen' möchte guckt einfach mal bei Barbara.

Donnerstag, 26. Januar 2012

Entspannt



Da habe ich mich mal wieder angeschlichen! Kann man soo wirklich entspannt sitzen? Ich weiß auch nicht, sieht jedenfalls relativ akrobatisch aus. Die Faszination des Nintendo läßt aber vielleicht auch eventuelles Ziehen in irgendwelchen Muskelbereichen verblassen. Die Kurzen können sich ja immer noch so gut verbiegen, wann ist mir das eigentlich abhanden gekommen?
Ihm geht's wieder gut!
Grüße von

Rundum Wohlfühlpaket...

... oder Rundumquälpaket???
Ich war heute 3 1/2 Stunden beim Frisör. So lange habe ich da noch nie verbracht. Meistens hat das ja mit Wellness im weitesten Sinne zu tun, diesmal aber nicht. Haare schneiden tut ja nicht weh, wenn dann aber Strähnchen gewünscht sind, dann werden die Haare durch die Haube gezogen mit der hässlichen Pieksnadel. Noch nie hat das so weh getan wie heute. Gefühlt sind dabei die Hälfte meiner spärlichen Haare flöten gegangen. Dann waren die Augenbrauen dran, die wachsen bei mir wie Kraut und Rüben durcheinander und weil ich mittlerweile so weitsichtig bin, kann ich das nur mit Brille machen und die ist dabei einfach im Weg. Das nächste Opfer für die Schönheit, was einem das Wasser in die Augen treibt. Und dann fragte mich Susanne, ob sie mir denn nicht mal die Wimpern färben sollte. Das wäre doch mal eine Alternative. Das habe ich noch nie gehabt, ok, das probieren wir mal. Ich sollte 10 Minuten mit geschlossenen Augen entspannen. Das ist ja nicht so richtig meine Welt, aber es lief ganz gute Musik und so war die Zeit schnell rum. Es brannte zwar die ganze Zeit ein bisschen, aber da muss man wohl durch. Dann ging es aber erst richtig los. Das Zeug musste ja auch wieder runter. Meine Herrn, hat das gebrannt, mir liefen die Tränen runter und ich habe meine Augen ausgespült. Ich hatte anschließend das Gefühl ich hätte tierisch dicke Klüsen, aber nach kurzer Zeit war alles beim Alten. Und das Ergebnis war tatsächlich verblüffend. Nur fette Schminke sollte man wohl besser vorher nicht auflegen, das ist nach so einer Aktion völlig hin.
Da bin ich also nach soviel Zeit rausgewankt und dann meinte ich, das Ergebnis für die Nachwelt festhalten zu müssen.

Wahrscheinlich wäre es besser gewesen, ich hätte keine Mütze aufgesetzt, dann wären die Haare gestylter geblieben, aber hier ist ein eisiger Ostwind.
Hier das Ergebnis.


Ein Winke Winke an Elke B., das ist eins von meines Jahresstrickwerken von Solveig Hisdahl.
Macht euch einen gemütlichen Abend.
Grüße von

Dienstag, 24. Januar 2012

Mut

Wo wir doch gestern schon bei meinem großen Kind waren, können wir heute auch gleich dabei bleiben. Denn viel zu selten kann ich Fotos von ihm verscrappen, weil er der Kamera nur zu gern aus dem Weg geht, aber momentan bin ich bei der Verarbeitung der Fotos für Niklas Album. Hannes dagegen läßt sich (noch) gern fotografieren und macht auch selber gern Fotos, z.B. von seinem Kuscheltierpark.
Aber zurück zu Niklas. Als er 18 Jahre alt wurde, da sollte es schon ein ganz besonderes Geschenk sein. Denn Volljährigkeit ist ja schon was bedeutendes und unvergessliches. (Als ich 18 wurde haben wir eine Party gefeiert in einem leeren Haus, was meine Eltern damals gekauft hatten, aber erst kurz danach bezogen werden sollte - wie gut! Es wurde eine ziemlich bedeutende Sause, bei der ein guter Kumpel und ich aus Jux geheiratet haben, mit einem weiteren Kumpel als Pfarrer. Später wurde ich im Dorf angesprochen, warum ich denn schon so früh geheiratet hätte und ob denn schon Nachwuchs anstehen würde. Hab ich mir einen gefeixt!!!). So eine Party fand allerdings hier bei uns zu Niklas 18. nicht statt. Das Geschenk um das es hier geht, war ein Fallschirm-Tandem-Sprung mit einem dazugehörigen Film, den ein extra Springer gedreht hat. Als er den Gutschein dafür auspackte, blieb ihm erstmal kurz die Spucke weg, aber da er im Dezember Geburtstag hat und die Sprungsaison erst im April anfängt, hatte er genügend Zeit, sich mit dem Gedanken anzufreunden. Das erste Layout von der Aktion habe ich 'Mut' genannt.


In den nächsten Tagen werden noch weitere zu diesem Event folgen, denn verständlicherweise habe ich an diesem Tag Unmengen an Fotos gemacht. Was er zu dem Zeitpunkt dieses Layouts noch nicht wusste, ist, dass es bei dem einen Sprung nicht bleiben wird.
Mein kleiner Hannes war heute krank und deshalb habe ich den ganzen Tag rumgedödelt, Spiele gespielt, dem Kind den Rücken gekrault und ihn halbwegs bei Laune gehalten. Allerdings musste er auch immer wieder ins Bett.
Das war's mal wieder von mir heute.
Liebe Grüße von

Montag, 23. Januar 2012

Surfschein

Vor zweieinhalb Jahren im Sommer 2009 hatten wir uns in Dänemark ein relativ großes Haus gemietet für 3 Wochen. Reetdach, supergemütliches Wohnzimmer, Top-Küche, 4 große Schlafzimmer, 50 m vom Strand entfernt. Das war eigentlich zu groß für uns drei mit zwei Hunden. Aber eigentlich kann es ja nie groß genug sein.


Das ist eigentlich eher ein Hunde als ein Hausfoto! Der Rechte ist unser Rocky (Vater von Fiete (li.)), der zu diesem Zeitpunkt schon ganz schön grau um die Augen war. Er ist seit gut zwei Jahren im Hundehimmel.

So haben wir versucht, mein großes Kind mitzuschnacken und ihn mit einem Surfkurs geködert. Der Ringköbing Fjord ist ein ideales Surfrevier und vor Hvide Sande surfen ständig die Freaks draussen auf der Nordsee. Aber für Anfänger ist der Fjord ideal. Dort kann man nämlich auf weite Strecken im Wasser stehen. So hat sich dann der Große 'breit schlagen lassen' und ist mitgekommen. Und seinen besten Kumpel haben wir auch noch gleich mit eingepackt.
Mein großer Niklas lässt sich sehr ungern fotografieren und ich wollte ihn bei seinen Surfversuchen natürlich auch nicht stören. Deshalb habe ich bäuchlings im Strandhafer gelegen und fotografiert was das Zeug hielt. Er hat mich nicht gesehen und das war auch gut so. Tatsächlich hat er Blut geleckt und hatte in Null Komma Nix seinen Surfschein gemacht. Und hier sind die dazugehörigen Fotos in verscrappter Form.





Ich glaube, heute werde ich sehr früh unter die Decke kriechen, denn unter meiner Schädeldecke kriecht ein Schmerz entlang, den muss ich beruhigen, außerdem hatte ich mal wieder eine nahezu schlaflose Nacht und entsprechenden Nachholbedarf. So, Myrjam, ich hoffe dir gefällt mein Post und du hast keinen kriechenden Schmerz mehr. Bis morgen!
Morgen fängt übrigens die Sale-a-bration (SAB) bei Stampin'Up! an, d.h., dass jede, die für 60 € etwas bestellt, sich ein eigens für diese SAB-Aktion designtes Stempelset kostenlos aussuchen darf. Wenn das nichts ist. Wer also etwas aus dem Haupt- oder Minikatalog bestellen möchte und sich für diesen Zeitraum auf keinen Workshop einladen möchte oder auch keinen selbst veranstaltet, darf sich gern bei mir melden. Ab 60 € versende ich auch versandkostenfrei. In der Seitenleiste könnt ihr durch die Kataloge blättern, wenn ihr keinen zur Hand habt.
Nun ist aber Schluss. Macht euch noch einen schönen Abend.
Herzliche Grüße von

Sonntag, 22. Januar 2012

Wochenrückblick Woche 3

Gesehen| Die Frau des Zeitreisenden
Gehört| Genesis, Rebecca Lavelle
Gelesen| Klatschblatt beim Arzt, Hamburger Abendblatt
Getan| Mir Muskelkater im Fitness-Studio geholt
Gegessen| Ganz viel brave Sachen, Süssigkeiten am Wochenende
Getrunken| Schorle wie immer, gestern einen selbstgemachten Likör
Gefreut| 1 kg abgenommen
Geärgert| Mal wieder das Portemonaie vergessen, als ich einkaufen wollte
Gelacht| Als der Gatte das Fleisch für Backpflaumen gehalten hat
Gelernt| Das eine Impfung auch vorrübergehend den Arm lähmen kann
Geplant| Unseren nächsten Scrap-Samstag
Gekauft| Außer dem üblichen - nichts
Geklickt| Reflektorgewebe und -bänder für Kinderkleidung

Das war ein Teil vom großen Ganzen, was mich in der vergangenen Woche beschäftigt hat, nichts außerordentlich spannendes. Das Leben ist eben ein langer ruhiger Fluss (häääähh?)

Ich wünsche euch einen ausgeschlafenen Wochenstart morgen früh.
Grüße von

Samstag, 21. Januar 2012

Pottkieker

Kennt ihr das auch???
Mein Göttergatte kann ums Verrecken nicht zum Essen kommen ohne vorher zu wissen, was es gibt. Wenn er fragt, dann sag' ich immer "Otternasen"! Was er so alles probiert um es herauszufinden. Manchmal schickt er Hannes, um unauffällig auffällig in die Töpfe oder Pfannen zu luschern. Mittlerweile kenne ich sämtliche Tricks. Ich habe es aber gern, wenn es eine Überraschung ist, wenn alle zum Essen kommen. Für heute abend habe ich ein Weight-Watchers Gericht vorbereitet. Dazu habe ich Putenbrustfilet in Stückchen geschnitten und in eine Marinade aus Limettensaft, Sojasoße und einer Chilischote getan. Im Rezept war es helle Sojasoße, denn das Fleisch auf dem Bild hatte nur ein wenig seine Farbe verändert. Ich habe aber nur dunkle Sojasoße vorrätig. Als meine beiden vom Schwimmen kamen und Jens (der Gatte) zum Spicken kam, sah er die Schüssel mit dem Fleisch und guckte ganz skeptisch und fragte mich, was das denn wäre, etwa eingelegte Backpflaumen ??? (gröhl)!!!

Hier ist es schon im Sieb zum Abtropfen

Sieht ja nicht gerade sehr appetitlich aus. Er überlegte hin und her. Dann sah er das Kochbuch. So ein Mist, da hatte er es natürlich schnell rausgefunden. Ich hasse diese Neugierde. Das Essen war übrigens sehr lecker. Und, habt ihr auch so neugierige Pottkieker?

So, nun habe ich noch ein Layout zum Gucken.


Das wollte ich schon vor ein paar Tagen posten. Das große Foto hat mein Mann fotografiert. Er macht mit Vorliebe Fotos, bei denen er die Kamera schief hält, da kriege ich auch immer die Krise! Ihr seht also, mein Mann ärgert mich gern.
Einen schönen und kuscheligen Samstagabend wünscht euch

Freitag, 20. Januar 2012

Schon wieder Post!

Yippie, heute steckte ausnahmsweise mal ein handgeschriebener Brief FÜR MICH im Briefkasten. Erinnert ihr euch an mein Blog Candy. Gabi hat das schöne Stempelset gewonnen und hatte mir eine Karte versprochen. Und das hat sie ganz schnell in die Tat umgesetzt. Und diese schöne Karte ist heute angekommen und die will ich auch nicht unterschlagen, denn sie kann sich echt sehen lassen. Ganz lieben Dank, Gabi. Hier ist dein Werk!



Wenn mal wieder das Licht besser gewesen wäre, dann würden auch die Farben besser zur Geltung kommen.

Heute abend wollte ich ja eigentlich wieder in den Keller, aber Hannes wollte unbedingt noch eine Runde mit uns 'Der Hobbit' spielen. Das hat er zu Weihnachten bekommen und kriegt den Hals nicht voll von diesem Spiel. Es macht aber auch Spaß und deshalb machten wir auch eine Runde. Einmal spielen dauert ungefähr eine Stunde. Schon allein das Spiel aufbauen macht Spaß und dauert auch ein paar Minütchen. In der Zeit geht der Papa mal schnell mit den Hunden um die Ecke. Da darf natürlich auch süße Verpflegung nicht fehlen. Ich habe die ganze Woche keine Süßigkeiten gegessen und nun habe ich das nachgeholt.


Der Drache Smaug und Bilbo der Hobbit

Papa ist noch nicht da, also noch schnell ein Buch her
Auf dem dritten Foto sieht man genau, dass die Packung Toffifee schon arg dezimiert ist. Die tun da irgendwas rein, was süchtig macht. Echt fies. Ich kann erst Ruhe geben, wenn die Packung leer ist und dann ist mir schlecht. Aber ich gehe jetzt doch noch mal runter.
Euch einen schönen Start ins Wochenende.

Freitags-Füller

Schwuppdiwupp, die Woche ist rum - war nicht gestern erst Montag???? Also ist heute schon wieder der Freitags-Füller dran.

6a00d8341c709753ef01156f545708970c
1.  In der vorigen Woche fehlten mal wieder einige Tage, hab' ich sie verpasst, waren sie nur so kurz, dass ich sie verschlafen habe oder werde ich alt?
2.  Kann jetzt endlich die Unfallgegnerversicherung unser kaputtes Auto bezahlen, oder ist das zuviel verlangt?
3.  Mein letzter Spontankauf war gerade meine Cinch und ich denke, da habe ich absolut richtig und ordentlich zugeschlagen.
4. Es macht in meinen Augen keinen Sinn, dass die Damen und Herren in Berlin sich mit Dreck bewerfen.  
5. Kann bitte mal jemand die Uhr auf Frühling drehen????
6. und ich hoffe, dass es klappt, dass mein Großer seine Vorstellungen verwirklicht.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf meine Scrap-Katakomben, morgen habe ich nichts geplant und Sonntag möchte ich spontan sein!

Den Freitags-Füller gibt es wie jede Woche bei Barbara. Macht einfach mal mit.
Einen tollen Start ins Wochenende wünscht euch

Donnerstag, 19. Januar 2012

Hab' mich beeilt

Gleich heute morgen hörte ich leise Rufe aus dem Keller. Eigentlich eher ein Locken. Ich geh' mal schnell gucken. Da steht doch meine neue Cinch und fragt, wann sie denn nun mal zubeissen darf. Ja, ja, erstmal das Kind zur Schule schicken, dann ein Stündchen in den Wald (bei deeeem Wetter grrrusel) und dann schaun wir mal, dann könnte ich ja mal wieder in den Keller gucken. Also gleich erstmal die Heizung angemacht, denn wenn ich aus dem Wald komme, möchte ich es ja gern warm haben in den Katakomben. Wieder zurück, habe ich mich an mein Plätzchen im Keller gesetzt und erstmal überlegt, wie denn mein Erstlingswerk aussehen könnte, bzw. welchen Nutzen es denn erfüllen könnte. Da kam ich auf die Idee mit dem Camping-Logbuch. Das kenne ich noch vom Segeln.
Gut, da habe ich gegrübelt, wieviele Seiten es denn haben soll. Ich habe mich auf ein Jahresbuch festgelegt und dann habe ich überschlagen, wieviele Tage wir denn dort oben in Dänemark sein könnten und ich bin auf ca. 90 Tage gekommen. Ja, da konnte ich mal wieder schön in Papieren schwelgen. Aber etwas dicker sollte es schon sein. Dabei habe ich allerhand Kleinkram gefunden, der dann später, wenn das Buch geführt wird, dazu passen wird. (Hui, ich freu mich schon drauf). Die 12" Seiten habe ich dann immer in 4 Stücke à 6x6" geschnitten, das ging ratzfatz.  Die Titelseite habe ich zuunterst als Danebrog (dänische Flagge) gestaltet. Das sieht man so auf den ersten Blick gar nicht. Der Leuchtturm musste auch sein, denn der Campingplatz liegt am Nr. Lynvig Fyr. Fische sollten auch drauf, weil mein Mann gern mit Hannes zum Angeln geht. Also, hier ist es!


Und so sehen die nackten Seiten aus.



Die werden dann natürlich gefüllt mit Berichten über Wind und Wetter, Notizen, Erinnerungen und Begebenheiten, Souveniers und alles was einem so in die Hände fällt. Hier nochmal eine Nahaufnahme von diesen schönen SU-Brads.


So, das ist also mein Erstling. Und wenn dieser Erstling dann bestückt wird, ist das ja fast so was wie Project Life. (nur auf einen bestimmten Zeitraum begrenzt) Ich bin soo gespannt. Und, habe ich nicht schnell was aus dem Hut gezaubert mit der Cinch?
So, nun zieht die Vorhänge zu, (bei uns können immer alle reingucken) es ist so usselig draussen. Regen und Graupel peitscht gegen die Fenster, da sperre ich ausnahmsweise mal das Dunkel aus. Der Ofen bollert und ich mache es mir gleich auf meiner Recamiere gemütlich.
Euch allen einen kuscheligen Abend.
Herzliche Grüße von
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...